Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16707
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von dOpesen »

okay, frohen ersten advent.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
yopparai
Beiträge: 17861
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von yopparai »

Efraim Långstrump hat geschrieben: 29.11.2020 14:26 Was wurde denn da genau getestet?
Die Hardware und das OS kann es ja nicht sein, denn beides ist anscheinend nicht ausgereift, wie etliche News belegen und sogar die Redaktion dahingehend (Abstürze etc) einräumt.

Der Controller? Ein vermeintliches Versprechen für die Zukunft, was die Spiele betrifft?

Durch eine Benotung am Ende des „Tests" bewirkt man doch genau das, was in der Kolumne kritisiert wird. Des Weiteren hat Jörg natürlich auch die TF angegeben und in vielen News wurde Öl ins Feuer gegossen inkl. einem (selbst hinzugefügten) TF-Vergleich zwischen Series S und PS4 Pro, der total Banane war.
Die clicks dahingehend nimmt man aber gerne mit.
Für mich klingt das alles ein Stück weit nach Wasser predigen und Wein trinken.

Und wie steht die Switch dazu? Eine „Nein, danke" und hier mit befriedigend getestete Konsole, die plötzlich lobend erwähnt wird.

Dann sollte man demnächst den Test als Kolumne einstellen und sich eine finale Wertung sparen.
+1
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10409
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Usul »

Die Sache mit der Switch haben wir ja schon mehrfach angesprochen... und da wird das Problem an den sog. Tests und diesem Kommentar deutlich. Ob der im Kommentar zur Schau gestellte Humor nun intellektuell, pseudointellektuell, akademisch, masterhaft, penetrant, nicht vorhanden, gut, schlecht oder was auch immer ist: Die Switch wurde - man kann es hier nicht oft genug sagen - mit "Befriedigend" abgefrühstückt. Die Switch Lite ebenfalls mit "Befriedigend" und dann der "Quatsch"-Kommentar dazu.
Und in diesem Kommentar hier wird die Switch als Gegenbeispiel aufgeführt.

Diese Widersprüchlichkeit kann man natürlich auf die verschiedenen Personen zurückführen, die die jeweiligen Berichte schreiben. Aber wie auch bereits gesagt: WENN es in dieser Unterhaltungsbranche etwas gibt, was man wie einen Waschmaschinentest durchführen kann, dann sind es Hardware-Tests - und dann würde eine einheitlich Bewertungslinie guttun. Wenn nicht - dann kann man sich das halt sparen. Wenn dann am Ende sowas wie der Switch-Lite-Kommentar rauskommt, ist es zwar nicht unbedingt besser, aber es ist dann kein "Test", sondern eben ein Kommentar.
Benutzeravatar
P0ng1
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 1532
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von P0ng1 »

Efraim Långstrump hat geschrieben: 29.11.2020 11:44 Topic: Wer Hardwaretests raushaut - ohne tatsächlich Ahnung von der Hardware zu haben - und auch noch benotet, trägt maßgeblich zu dem von Dir angeprangerten Verhalten bei, lieber Jörg.
Die Geister, die ich rief.
Efraim Långstrump hat geschrieben: 29.11.2020 14:26 Was wurde denn da genau getestet?
Die Hardware und das OS kann es ja nicht sein, denn beides ist anscheinend nicht ausgereift, wie etliche News belegen und sogar die Redaktion dahingehend (Abstürze etc) einräumt.

Der Controller? Ein vermeintliches Versprechen für die Zukunft, was die Spiele betrifft?

Durch eine Benotung am Ende des „Tests" bewirkt man doch genau das, was in der Kolumne kritisiert wird. Des Weiteren hat Jörg natürlich auch die TF angegeben und in vielen News wurde Öl ins Feuer gegossen inkl. einem (selbst hinzugefügten) TF-Vergleich zwischen Series S und PS4 Pro, der total Banane war.
Die clicks dahingehend nimmt man aber gerne mit.
Für mich klingt das alles ein Stück weit nach Wasser predigen und Wein trinken.

Und wie steht die Switch dazu? Eine „Nein, danke" und hier mit befriedigend getestete Konsole, die plötzlich lobend erwähnt wird.

Dann sollte man demnächst den Test als Kolumne einstellen und sich eine finale Wertung sparen.
+1 :-D

In der Tat wirkt hier vieles auf 4Players recht widersprüchlich ...
Zuletzt geändert von P0ng1 am 29.11.2020 16:15, insgesamt 1-mal geändert.
Xbox Series X | LG OLED 55C9 | PlayStation 5
johndoe2009951
Beiträge: 759
Registriert: 26.09.2019 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von johndoe2009951 »

Sony hat eben das clevere Marketing. Einfach ein kostenloses Spiel beigelegt. Das hat den Tester so beeindruckt. Bei Switch gab's eben nix dazu.
Benutzeravatar
Ponte
LVL 1
4/9
37%
Beiträge: 2206
Registriert: 24.08.2007 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Ponte »

Usul hat geschrieben: 29.11.2020 15:51 Die Sache mit der Switch haben wir ja schon mehrfach angesprochen... und da wird das Problem an den sog. Tests und diesem Kommentar deutlich. Ob der im Kommentar zur Schau gestellte Humor nun intellektuell, pseudointellektuell, akademisch, masterhaft, penetrant, nicht vorhanden, gut, schlecht oder was auch immer ist: Die Switch wurde - man kann es hier nicht oft genug sagen - mit "Befriedigend" abgefrühstückt. Die Switch Lite ebenfalls mit "Befriedigend" und dann der "Quatsch"-Kommentar dazu.
Und in diesem Kommentar hier wird die Switch als Gegenbeispiel aufgeführt.

Diese Widersprüchlichkeit kann man natürlich auf die verschiedenen Personen zurückführen, die die jeweiligen Berichte schreiben. Aber wie auch bereits gesagt: WENN es in dieser Unterhaltungsbranche etwas gibt, was man wie einen Waschmaschinentest durchführen kann, dann sind es Hardware-Tests - und dann würde eine einheitlich Bewertungslinie guttun. Wenn nicht - dann kann man sich das halt sparen. Wenn dann am Ende sowas wie der Switch-Lite-Kommentar rauskommt, ist es zwar nicht unbedingt besser, aber es ist dann kein "Test", sondern eben ein Kommentar.
Ein Hardwaretest ist jedoch völlig sinnfrei, reine Zahlen und Werte sagen nichts über Spielspaß aus und den gilt es schließlich irgendwie zu bemessen.

Konsequent wäre eine Beurteilung der Konsolen am Ende ihres Zyklus, das macht aber natürlich wenig Sinn, der Leser möchte eben vorweg wissen, welche Anschaffung sich mehr oder weniger lohnt.

Jörg schätzt lediglich das Potential der Konsole ein und muss damit nicht unbedingt richtig liegen. Das kann man natürlich kritisieren, aber es gibt hier keinen Königsweg und der gewählte erscheint mir hier der beste Kompromiss.
Benutzeravatar
Ponte
LVL 1
4/9
37%
Beiträge: 2206
Registriert: 24.08.2007 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Ponte »

Der Chris hat geschrieben: 29.11.2020 19:17
Ponte hat geschrieben: 29.11.2020 18:32 Ein Hardwaretest ist jedoch völlig sinnfrei, reine Zahlen und Werte sagen nichts über Spielspaß aus und den gilt es schließlich irgendwie zu bemessen.
In wiefern ergibt eine Hardware Spielspaß? Eine Hardware ist doch mal nahezu ausschließlich ein Tool. Hardware soll zuverlässig sein und ihre Aufgabe möglichst effizient und zufriedenstellend erledigen. Da seh ich Spielspaß aber nicht wirklich als Thema enthalten. Ich glaub auch nicht, dass "Spaß" im Lastenheft eines Hardwarearchitekten steht. Ein gewisses Nutzungserlebnis bei der Handhabung dieses Tools mag angestrebt sein, aber danach hört es auch schon langsam auf. Entsprechend seh ich die Rolle von einem Hardwaretest eigentlich auch recht klar definiert. Das Urteil über Spielspaß findet sich in den Tests zu Demon's Souls und Astro Bot zum Beispiel.
Davon habe ich gesprochen, es wurde die Konsole als Ganzes getestet und nicht nur die Hardware.
Das es sich um einen reinen Hardwaretest handelt, davon ist auch in den Testberichten zur PS5 und der Series X von 4Players nirgends die Rede.
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10409
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Usul »

Ponte hat geschrieben: 29.11.2020 18:32Ein Hardwaretest ist jedoch völlig sinnfrei, reine Zahlen und Werte sagen nichts über Spielspaß aus und den gilt es schließlich irgendwie zu bemessen.
Und da stellt sich doch die Frage, wie man den Spielspaß einer Hardware bemessen kann. Niemand kann jetzt ernsthaft wissen, wie viel Spaß er mit einer Konsole in den kommenden Jahren haben kann. Deswegen finde ich einen Spielspaß-Hardwaretest erst recht völlig sinnlos.
Dann lieber einen Hardwaretest, der die Hardware und die Features bewertet und die Hardware als solche einstuft - nicht auf Basis der Vermutungen, wie man persönlich das Ganze jetzt bzw. in naher oder ferner Zukunft finden wird.

Oder wie fändest du es, wenn es einen Grafikkarten-Hardwaretest gäbe und dann eine Karte auf Basis der vermuteten Spiele, die exklusiv mit dieser Karte gespielt werden können, bewertet würde? Ohne zu wissen, wann und ob diese Spiele kommen und - noch viel, viel wichtiger - ob diese Spiele dann überhaupt Spaß machen werden.

Das wäre auch absurd. Daher werden bei einer Grafikkarte halt die Leistungsfähigkeit, die Features, die Energieeffizienz, die Lautstärke, der Preis usw. in die Bewertung einbezogen, sodaß man am Ende die eine Karte mit der anderen vergleichen kann. Und das sind eben Hardwaretests.

Wenn das bei Konsolen nicht geht - und dafür gibt es ja gute Argumente -, dann sollte man von Konsolentests absehen.
Benutzeravatar
Ponte
LVL 1
4/9
37%
Beiträge: 2206
Registriert: 24.08.2007 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Ponte »

Usul hat geschrieben: 29.11.2020 21:17
Ponte hat geschrieben: 29.11.2020 18:32Ein Hardwaretest ist jedoch völlig sinnfrei, reine Zahlen und Werte sagen nichts über Spielspaß aus und den gilt es schließlich irgendwie zu bemessen.
Und da stellt sich doch die Frage, wie man den Spielspaß einer Hardware bemessen kann. Niemand kann jetzt ernsthaft wissen, wie viel Spaß er mit einer Konsole in den kommenden Jahren haben kann. Deswegen finde ich einen Spielspaß-Hardwaretest erst recht völlig sinnlos.
Dann lieber einen Hardwaretest, der die Hardware und die Features bewertet und die Hardware als solche einstuft - nicht auf Basis der Vermutungen, wie man persönlich das Ganze jetzt bzw. in naher oder ferner Zukunft finden wird.

Oder wie fändest du es, wenn es einen Grafikkarten-Hardwaretest gäbe und dann eine Karte auf Basis der vermuteten Spiele, die exklusiv mit dieser Karte gespielt werden können, bewertet würde? Ohne zu wissen, wann und ob diese Spiele kommen und - noch viel, viel wichtiger - ob diese Spiele dann überhaupt Spaß machen werden.

Das wäre auch absurd. Daher werden bei einer Grafikkarte halt die Leistungsfähigkeit, die Features, die Energieeffizienz, die Lautstärke, der Preis usw. in die Bewertung einbezogen, sodaß man am Ende die eine Karte mit der anderen vergleichen kann. Und das sind eben Hardwaretests.

Wenn das bei Konsolen nicht geht - und dafür gibt es ja gute Argumente -, dann sollte man von Konsolentests absehen.
4Players hat auch nirgendwo einen Hardwaretest angeboten, ich weiß nicht wo diese Behauptung herkommt.

Im Gegensatz zur Grafikkarte kann ich aber auf den Konsolen keinen einheitlichen Benchmarktest durchführen, da es ihn nicht gibt. Auch das selbe Spiel auf unterschiedlichen Konsolen kann hierfür nicht verwendet werden, siehe Assassin's Creed Valhalla. Das hätte auf der Series X rein technisch besser laufen müssen.

Als Konsument interessiert mich aber aus gutem Grund die Einschätzung einer Konsole durch ein renommiertes Spielemagazin. Ob da jetzt eine Wertung am Ende stehen muss, darüber lässt sich streiten.


Die theoretische Leistung als Tabellenvergleich bringt mir da nicht viel, Jörg hat in seinem Kommentar ziemlich gut erklärt wie wenig der Endanwender mit Flops tatsächlich anfängt.
Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2387
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Balla-Balla »

Schon lange hätte ich mal in einer Diskussion zum Thema meinen Senf gegeben, da mittlerweile aber die Mods mit der Lupe nach ihnen nicht genehmen politischen Ansichten suchen und dann ohne Kommentar canceln, vergeht mir zunehmend die Lust aufs 4P Forum.
Ich zocke nämlich gerade Valhalla auf der XSX und bin extrem begeistert. Obwohl ja überall verkündet wird, dass ACV erst der Anfang vom nextgen Lied ist, wird hier grafisch und technisch etwas geboten, was ich so noch nie gesehen habe. Die Schärfe, die Brillanz, die Fülle in der Welt, Ladezeiten und, und. Und das alles mit einem Mini Computer für 500 Euro. Das ist wirklich unglaublich. Und was für eine Leistung vom Hersteller Team, so ein Spiel zu realisieren!
Sämtliches Nörgeln über dies und das ist mir dabei vollkommen unnachvollziehbar und kann es mir nur so erklären, dass wir eine Generation von Leuten haben, die selbst nichts auf die Beine stellen, sich mit Konsumgütern vollstopfen, das alles für selbstverständlich halten und meckern, wenn ihnen der Lolli nicht dazu in den Mund geschoben wird.
Ich habe den Beginn des Digitalen im consumer Bereich miterlebt, Personal Computer nennt man das noch heute, die ersten Programme und Spiele und bin immer noch fasziniert, was sich für eine rasante Entwicklung in gerade mal 30 Jahren abspielte. Hinter all diesen Entwicklungen stehen Personen und Unternehmen, für deren Leistung und Können ich höchsten Respekt habe.
Selbstverständlich kann man Spiele kritisieren oder auch schlicht nicht mögen, kann man in technische Diskussionen gehen oder Firmen kritisch begleiten. Doch die ewige Nörgelei über Kleinkram, die den Start dieser gen mal wieder begleitete, geht mir zunehmend auf den Sack. Auch hier im Forum fand ja teilweise ein unwürdiger Konsolenkrieg statt, wie auf anderen einschlägigen gamer Seiten und dem social network. Da hat sich bei 4P wohl einiges geändert. Neue Foristen der Marke "Ubischrott! Wird nicht gekauft." sowie die üblichen Verdächtigen, die seit Jahren auf alles und jedes posten füllen die Seiten. Wobei andererseits diverse user scheinbar weg sind, die tatsächlich oft etwas zu sagen hatten. Ich kann nur vermuten, dass diese aus ähnlichen Motiven handeln wie ich. Dat kommt eben von sowas, die Geister, die ich rief.
4P ist eigentlich noch immer das Medium meiner Wahl aber ehrlich, viel Infos gibt´s auch woanders. Das Forum wird zunehmend unspannend, sollte sich der Gehalt auf dem jetzigen Niveau einpendeln. Wenn irgendein Mod meint, das sein nun wieder zu starker Tobak, dann kann er meinen account gleich mit einpacken. Für sowas habe ich weder Zeit noch Nerven.

Obwohl ich schon berufsbedingt seit vielen Jahren zumindest mit Macs zu tun habe und daher ein gewisses technisches Verständnis besitze, weiß ich bis heute nicht, was ein teraflop ist und macht. Hab ich nie gebraucht. Ist mir auch wurscht. Schaut euch an, was für einen Sprung diese Generation wieder machte, schaut euch die Spiele an in ihrer Pracht. Wer Valhalla nicht mag, wofür ich Verständnis hätte - ist halt schlicht ein weiterer Klon nach ubisoft AC Bauart, der wird sicher woanders fündig. Freut euch darüber, dass ihr in einer Zeit lebt, wo ihr solchen hitec bezahlbar nutzen könnt und genießt die Bilder, die damit generiert werden können. Und wenn ihr es selbst nicht erlebt habt, geht auf yt und guckt euch an, wie Spiele vor 20 bis 30 Jahren aussahen, oder nur vor 10. Vielleicht lehrt das wieder etwas Bescheidenheit.
Benutzeravatar
Onekles
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3322
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Onekles »

Wir haben ein Niveau erreicht, bei dem die Technik eine vollkommen untergeordnete Rolle spielt. Es gibt kein Spielkonzept mehr, welches sich mit aktueller Hardware nicht umsetzen ließe. Es gibt kein einziges Spiel, dass nicht auch eine Switch irgendwie zum Laufen bekäme, wenn es nur an den richtigen Stellen skaliert wird. Heute leidet unter so etwas einzig und allein nur noch die Optik. Limitierungen wie in den 90ern sind Geschichte. Ein Spiel von einem Arcade-Automaten auf das SNES zu portieren, ließ viele Programmierer verzweifeln und kam zuweilen mit heftigen Einschnitten beim Gameplay daher.

Sowas wird heute einfach nicht mehr passieren. Deshalb ist die Leistung von modernen Spielgeräten auch vollkommen suppe. Auf der Switch hab ich vielleicht weniger Bling-Bling, wenn ich Glitcher 3 spiele. Vielleicht hab ich weniger FPS, wenn ich Doom zocke. Aber ich spiele das gleiche Spiel wie auf dem PC. Jedes andere Spiel ließe sich ebenso auf die Switch runterskalieren. Dass es nicht gemacht wird, hat keine technischen Gründe.

Ich persönlich könnte mit der Switch nicht zufriedener sein. Hab mir jetzt erst noch eine Lite für unterwegs gegönnt. Es gibt so dermaßen viele gute Spiele für das Teil, dass mir auch in 30 Jahren noch nicht langweilig wird. Außerdem habe ich einen Rechner, der sowohl PS5 als auch Xbox locker in den Schatten stellt. Benutze den jeden Tag stundenlang zum Arbeiten - zum Zocken eher weniger. Aber zugegeben, auf gelegentliche VR-Ausflüge auf der Kiste möchte ich nicht verzichten.

Eine PS5 wird früher oder später auch ihren Weg in mein Wohnzimmer finden. Schließlich kann man mit einer PlayStation schlicht nichts verkehrt machen. Spaß machen die Kisten allesamt. Aber bei keiner davon kommt der Spaß aus den TeraFLOPs oder superschnellen SSDs.
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10409
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Usul »

Ponte hat geschrieben: 29.11.2020 21:404Players hat auch nirgendwo einen Hardwaretest angeboten, ich weiß nicht wo diese Behauptung herkommt.
Wenn eine Konsole - also die Hardware - getestet wird, ist das ein Hardwaretest. Was sonst?
CHEF3000
LVL 2
56/99
51%
Beiträge: 395
Registriert: 13.07.2007 14:56
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von CHEF3000 »

Ich oute mich als Technik Freak.

-Extra nen OLED angeschafft um max. zu performen für die NextGen
-CoD nur gekauft um die 120 hz zu testen
-Ich spiele und kaufe konsequent nix mehr was keine 60fps bietet
-Ich will 3D Audio
-Ich will 4K
-Ich will kurze Ladezeiten
-Ich fahre auf HDR und Raytracing ab
-Ich will haptisches Feedback

Kurzum: Die volle Dröhnung, alles was aktuell techn. max. möglich ist

Mir macht auch das geilste Switch spiel nur bedingt spaß. Mario , Zelda & Co. mal ausgenommen.
Zuletzt geändert von CHEF3000 am 29.11.2020 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
Ich entwickel mich gemäß den Prognosen der Agency !
Benutzeravatar
Pag
Beiträge: 292
Registriert: 01.02.2015 15:40
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Pag »

Ich bin nicht bescheuert und kauf `ne Switch für CoD. Mich interessieren nicht die TFs der Box wenn ich nur Uncharted spielen will. Das "sehr gut" für die PS geht mir am Hintern vorbei wenn ich den Gamepass nutzen will.
Dafür brauche ich und die meisten hier kein geballtes technisches Halbwissen oder die Exegese des Forums.
Soweit so normal so gut.
Der unbeteiligte Beobachter könnte sich allerdings fragen, wieso sich ein "renommiertes Spielemagazin" an diesem Affentheater beteiligt um sich dann in die Kolumne der Unangreifbarkeit +5 zurückzuziehen (5 ist magisch, lässt sich nicht ausixen).
Die Lösung könnte die magischste alle Zahlen sein, die hier fehlt:
Pageviews.
Benutzeravatar
Progame
Beiträge: 796
Registriert: 03.11.2019 15:06
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Oh, du mächtiger TeraFLOP!

Beitrag von Progame »

Pag hat geschrieben: 30.11.2020 00:08 Pageviews.
Ja, aber was willst denn machen? Früher gab's das Spielemagazin einmal im Monat und selbst da war nicht jedes ein Hit. Zumindest konnte meistens viel mit interessanten Sachen gefüllt werden und ich wette, dass die Redaktion sogar noch selektieren konnte, was wohl eher keinen Platz findet. Und heute? Jeden Tag 20 News. Von was denn? Ist doch klar, dass da Füllmaterial dabei ist. Aber das ist halt der Druck am Markt, es wird wohl so erwartet.
Zuletzt geändert von Progame am 30.11.2020 03:04, insgesamt 3-mal geändert.
Antworten