Die Hakenkreuz-Hysterie

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
PheonixMage
Beiträge: 150
Registriert: 12.05.2007 13:35
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von PheonixMage »

Hm.
Ich will hier keine elends lange wall of text hinterlassen.
Ja, Ich stimme Chris zu, unser Grundgesetz übernimmt die Rolle dessen was Verfassungen im allgemeinen tun.
Und ja, unser Grundgesetz wurde offiziell 1990 zu unserer Verfassung erklärt, er es unterscheidet sich dich in einem kleinen aber nicht unwichtigen Punkt. Anstelle einer "Verfassunggebenden Versammlung" gab es damals eben einen "Parlamentarischer Rat", anstelle einer "Verfassung" ein "Grundgesetz".
Das ist Fakt und nicht ich hab das definiert, damals war ich noch nicht ein mal geplant. xD
Ich bin kein Politiker, und ein kein Völkerrechtler, aber ich lese gern, und hab mich immer gern mit meinen Pflichten und Rechten beschäftigt.
Und wenn mich jetzt nicht alles was ich zu Wissen glaube schwer im Stich gelassen hat, denke ich gab es auch 1989/1990 kein Referendum, was wie ich ebenfalls zu wissen glaube damals von vielen damaligen Bürgern der neuen Bundesländer sehr bedauert wurde. Was man dann ratifizieren genannt hätte.

Sagen wir einfach es ist Wortklauberei.
Ich will hier keinen Streit provozieren, lediglich auf Gewisse feine Unterschiede hinweisen.
;-)
In war it is not about who is right, but who is left!

[url=http://profile.mygamercard.net/PheonixMage][img]http://card.mygamercard.net/community/u360/PheonixMage.png[/img][/url]
[url=http://de.wikipedia.org/wiki/Forentroll][img]https://login.4players.de/grafik/gamertypes/ft.png[/img][/url]

That cross you wear around your neck; is it only a decoration, or are you a true Christian believer?
[color=darkred]Yes, I believe - truly[/color]
Then I want you to remove it at once! And never to wear it within this castle again! Do you know how a falcon is trained my dear? Her eyes are sown shut. Blinded temporarily she suffers the whims of her God patiently,
until her will is submerged and she learns to serve as your God taught and blinded you with crosses.
[color=darkred]You had me take off my cross because it offended...[/color]
It offended no-one. No - it simply appears to me to be discourteous to... to wear the symbol of a deity long dead. My ancestors tried to find it. And to open the door that separates us from our Creator.
[color=darkred]But you need no doors to find God. If you believe...[/color]
Believe?! If you believe you are gullible. Can you look around this world and believe in the goodness of a god who rules it? Famine, Pestilence, War, Disease and Death! They rule this world.
[color=darkred]There is also love and life and hope.[/color]
Very little hope I assure you. No. If a god of love and life ever did exist...
he is long since dead. Someone... something rules in his place.
Blackwater_Park
Beiträge: 103
Registriert: 22.05.2009 01:54
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von Blackwater_Park »

Bei pranautical activity hängen die hk flaggen rum. Kann mir jemand erklären wie das möglich ist?
Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9888
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von 4P|T@xtchef »

Jetzt erklärst du hier tatsächlich die offensichtliche Rechtslage, die nichts weniger als die Grundlage für diese Kolumne war? Klar ist die Sache juristisch simpel. Aber auch schrecklich dämlich für jeden, der als erwachsener Deutscher nicht bevormundet werden will. Und das kann man nicht mit irgendeinem Blick über den Tellerrand kleinreden, weil es international auch irgendwo dämlich zugeht.

Fürn Arsch wäre der Text übrigens tasächlich, wenn es eine Reportage, ein Interview oder ein Hintergrundbericht zu dem Thema gewesen wäre - also irgendeine journalistische Darstellungsform, die nicht in erster Linie Meinung, sondern Information anbieten soll. Ansonsten kann eine "Antwort" auf gesellschaftliche Probleme einem Kolumnisten tatsächlich am Arsch vorbeigehen. Dafür sind diejenigen zuständig, die unser Mandat tragen.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur
Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von Alter Sack »

@ronny_83: Boh das is mir jetzt neulich schon aufgefallen. Du bist so ein richtiger Regelfetischsit und Obrigkeitsgläubiger.

Und wie bescheuert sind denn solche Sätze:
"Der deutsche Staat hat gegenüber anderen Völkern eine Vorbild- und Verantwortungsposition"

Ich glaube nicht das er das hat und das irgendein Volk das will das er das hat auch nicht bezogen auf den zweiten Weltkrieg. Wir haben staatlich gesehen eine Schuld die du aber nicht mehr auf die abwälzen kannst die niemals dafür die Verantwortung übernehmen können.
Diese Gesetze stammen aus einer Zeit in der man berechtigte Angst hatte das sowas wieder aufleben könnte und waren an Menschen gerichtet denen man durchaus noch die Verantwortung zuschieben konnte. Mittlerweile sind sie nur noch lächerlich. Wenn man ernsthaft demokratisch in diesem Land sein will muss man auch mit sowas klarkommen.
Diese erzieherischen Massnahmen von Oben herab gehen mir nur noch auf den Keks und sind vollkommen antiliberal und undemokratisch.
Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von Alter Sack »

ronny_83 hat geschrieben:
Alter Sack hat geschrieben:@ronny_83: Boh das is mir jetzt neulich schon aufgefallen. Du bist so ein richtiger Regelfetischsit und Obrigkeitsgläubiger.
Ich bin weder ein Regelfetischist noch ein Obrigkeitsgläubiger. Mir geht es nur tierisch auf den Sack, was die deutschen Spieler jedes Mal für Memmen sind und ein Fass aufmachen, wenn Hakenkreuze oder ähnliches in Spielen fehlen. Als ob es nix wichtigeres in Spielen gibt als Hakenkreuze oder Abtreibungen oder was auch immer, überhaupt: als o es nix wichtigeres gibt als Spiele.

Ich hab zumindest nicht so eine Scheiegal-Haltung wie manch anderer, Hauptsache er fühlt sich nicht in seiner Person beschränkt (wobei die Denkensweise das manchmal ist).
Man, man, man. Es geht nicht darum das sie fehlen sondern herausgenommen werden. Nur weil es in der Politik immer noch zu viele Memmen gibt die dem eigenen Volk nicht trauen. Und das zieht sich leider durch alle Gesellschaftsbereiche mittlerweile bei uns. Und diese Memmen in der Politik sind durch ihre Erziehungsmassnahmen und Verbote näher an einer faschistoiden Denke als sie es sich wohl selber eingestehen würden. Darum gehts und da ist das Medium Spiel ein hervorragendes Beispiel für.
Wenn man nun betrachtet das dieses Spiel von einem ausländischen Entwickler und Verleger kommt weis man woher der Wind weht. Das hat ausschließlich was mit dem Misstrauen gegenüber dem eigenen Volk zu tun.
Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von Alter Sack »

ronny_83 hat geschrieben:
Alter Sack hat geschrieben:Das hat ausschließlich was mit dem Misstrauen gegenüber dem eigenen Volk zu tun.
"Ausschließlich" ist eine Behauptung, aber wahrscheinlich keine Tatsache. Ich für meinen Teil hab überhaupt kein Problem damit, dass das Hakenkreuz in Deutschland verboten ist und auch nicht in Spielen gezeigt wird, wo es in 80% der Fälle eh nur zur Belustigung eingesetzt.
Das du kein Problem mit Verboten hast, egal ob sie sinnvoll sind oder nicht, hab ich ja am Anfang schon behauptet was du daraufhin verneint hast.
console_cc
Beiträge: 69
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von console_cc »

ronny_83 hat geschrieben:Man sollte viel mehr mal seine Denkensweise etwas ausweiten und nicht immer so kleinlich auf sich selbst bezogen agieren. Der deutsche Staat hat gegenüber anderen Völkern eine Vorbild- und Verantwortungsposition, bezogen auf den Zweiten Weltkrieg und dem Umgang mit dem Hakenkreuz, eben weil die Geschichte das so gelenkt hat. Da kann man sich noch so drüber beschweren, ob und welche Last man 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg zu tragen hat. Fakt ist, dass wir und vor allem der Staat in dieser Hinsicht eine Stellung beziehen muss und das hat er bereits getan (was auch richtig ist).
Danke für das Kommentar. So ist es.
Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von Alter Sack »

console_cc hat geschrieben:
ronny_83 hat geschrieben:Man sollte viel mehr mal seine Denkensweise etwas ausweiten und nicht immer so kleinlich auf sich selbst bezogen agieren. Der deutsche Staat hat gegenüber anderen Völkern eine Vorbild- und Verantwortungsposition, bezogen auf den Zweiten Weltkrieg und dem Umgang mit dem Hakenkreuz, eben weil die Geschichte das so gelenkt hat. Da kann man sich noch so drüber beschweren, ob und welche Last man 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg zu tragen hat. Fakt ist, dass wir und vor allem der Staat in dieser Hinsicht eine Stellung beziehen muss und das hat er bereits getan (was auch richtig ist).
Danke für das Kommentar. So ist es.
So ist es nicht. Gerade aus der Sicht vieler ausländischer Staaten ist es so nämlich genau nicht. Da wird den Deutschen sogar vorgeworfen dass sie sich immer noch hinter dem 2ten Weltkrieg verstecken anstatt mal Verantwortung zu übernehmen.
Man sollte sich mal bewusst sein das leider das Dritte Reich und er 2te Weltkrieg auch gerne von den Deutschen benutzt wird um unangenehme Themen wegzuwischen auf Grund unserer Verantwortung während dieser Zeit. Das geht auch vielen im Ausland auf den Sack diese sogenannte Vorbild und Verantwortungsposition.
console_cc
Beiträge: 69
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von console_cc »

Alter Sack hat geschrieben:So ist es nicht. Gerade aus der Sicht vieler ausländischer Staaten ist es so nämlich genau nicht. Da wird den Deutschen sogar vorgeworfen dass sie sich immer noch hinter dem 2ten Weltkrieg verstecken anstatt mal Verantwortung zu übernehmen.
Das geht auch ohne Hakenkreuz.
Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von Alter Sack »

console_cc hat geschrieben:
Alter Sack hat geschrieben:So ist es nicht. Gerade aus der Sicht vieler ausländischer Staaten ist es so nämlich genau nicht. Da wird den Deutschen sogar vorgeworfen dass sie sich immer noch hinter dem 2ten Weltkrieg verstecken anstatt mal Verantwortung zu übernehmen.
Das geht auch ohne Hakenkreuz.
Ja klar geht das auch ohne, keine Frage. Das ändert aber nichts an der Tatsache das die Deutschen das auch gerne als Vorwand nehmen um an unangenehmen Sachen vorbeizuschiffen, nur der Vorwand hat im Ausland keinen Bestand mehr.
Zuletzt geändert von Alter Sack am 07.03.2014 16:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
WH173W0LF
Beiträge: 1857
Registriert: 01.06.2012 13:09
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von WH173W0LF »

ronny_83 hat geschrieben:Der deutsche Staat hat gegenüber anderen Völkern eine Vorbild- und Verantwortungsposition, bezogen auf den Zweiten Weltkrieg und dem Umgang mit dem Hakenkreuz, eben weil die Geschichte das so gelenkt hat...

...Stell dir vor das Verbot gäbe es nicht mehr und andere Länder denken sich "Ah ja, die Deutschen. Die tollerieren plötzlich das Hakenkreuz wieder. Na das kann ja was werden."
Zu ersterem: Das hört sich ein bisschen zu arg nach Geschichtsbüchern an. Wenn man das Geopolitische Gefüge der damaligen Zeit betrachtet (Vor allem 1 Weltkrieg und davor), drängt sich mir der Eindruck auf, dass selbst wenn es uns deutsche nicht gegeben hätte, jemand anderes aus der Reihe getanzt wäre.

Alle Großmächte haben sich einen auf Ihre Herkunft und Ihren Technologischen Fortschritt heruntergeholt und machen das auch heute noch. Amerika beispielsweise kann ja sich gar nicht genug auf die eigene Flagge und das Militär einen herunterholen. Schau dir mal einen Ami Film aus den Achtzigern an. Wie oft habe ich da schon gehört: "Ich bin Amerikaner" als wäre das was "wichtiges". Produkte wie Call of Duty sind auch einer dieser "Wichsflecken" Das andere Nationen z. B. Indianer oder andere farbige Kulturen dezimiert wurden findet heute praktisch gar kein Gehör mehr. Ich glaube so gründlich eine oder mehrere bestehende Kulturen aus dem Weg zu schieben um deren Land und Schätze für sich zu beanspruchen ist in unserer aktuellen Geschichte nirgendwo so gründlich getan worden wie auf dem Kontinent wo jetzt die USA stehen. Alle machen brav die Augen zu.

Zu zweitem: "Du" denkst so, nicht das Ausland. Dem Ausland ist es "bums" und vermutlich weiß kaum ein "Schwanz" außerhalb des deutschsprachigen Raums dass das HAKENKREUZ (Traut sich keiner mehr?) bei uns überhaupt verboten ist.

Meine Meinung. Danke.
Gamer since 1992.
Benutzeravatar
ISuckUSuckMore
Beiträge: 1408
Registriert: 15.02.2007 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von ISuckUSuckMore »

Nice! Mir war der Umstand gar nicht wirklich bewusst, dass die Swastika in Büchern und Filmen anscheinend ohne Weiteres erlaubt ist. Ja ja, aber so Mainstream wie das Zocken geworden ist, wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis wir auch in Videospielen das Hakenkreuz sehen. Whatever. Mich stört nur, dass man halt oft auf die englische Sprachausgabe verzichten muss!
Benutzeravatar
krachmandeln
LVL 2
26/99
17%
Beiträge: 112
Registriert: 09.03.2010 12:45
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von krachmandeln »

Spiel & verfassungsfeindlich ist an sich schon klar paradox. Aber dass Zenimax dem "Kanzler" auch noch den Bart wegretuschiert hat, obwohl jeder weiß wer das sein soll, da entsteht aus meiner Perspektive der Eindruck die machen sich noch einen Spaß draus. Als libertär eingestellter Mensch und Österreicher bin ich diesbezüglich schon längst auf Eurer Seite die Bevormundung von Erwachsenen durch groteske Zensur endlich abzustellen. Es wirkt ja glatt so, als bräuchte man als Deutscher denkbegleitende Paragrafen. Dabei sollte Gesetz eigentlich dazu nützen um die verfassungsrechtlichen Freiheiten zu schützen und nicht neue Nischen oder Barrieren zu kreieren. lG
Benutzeravatar
sourcOr
LVL 2
80/99
78%
Beiträge: 13042
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von sourcOr »

Ego sum Noctis hat geschrieben: 07.03.2014 14:56Alle Großmächte haben sich einen auf Ihre Herkunft und Ihren Technologischen Fortschritt heruntergeholt und machen das auch heute noch. Amerika beispielsweise kann ja sich gar nicht genug auf die eigene Flagge und das Militär einen herunterholen.
Jo. Man muss sich einfach mal anschauen was in der Welt heute passiert und wie das Ausland immer noch tickt, auch hier in Europa. Wie die Deutschen da mit dem Hakenkreuz umgehen ist im Großen und Ganzen sowas von irrelevant. Diese "Vorbildfunktion" ist in der Realität ein seichter Furz.

Früher hat man die Deutschen wegen ihrer durch Preußen geprägten militarisierten Gesellschaft belächelt. Heute kann man von hier aus lächeln, wobei ich das fast nicht zum Lächeln mehr finde.
ronny_83 hat geschrieben: 07.03.2014 17:09
Alter Sack hat geschrieben:Ja klar geht das auch ohne, keine Frage. Das ändert aber nichts an der Tatsache das die Deutschen das auch gerne als Vorwand nehmen um an unangenehmen Sachen vorbeizuschiffen, nur der Vorwand hat im Ausland keinen Bestand mehr.
Was hat das mit Vorwand zu tun und sich davor verstecken, wenn man das Hakenkreuz verbietet? Das sind doch auch nur Behauptungen, dass das Ausland so oder so denkt und wir uns vor irgendwas verstecken. Glaubst du ehrlich, wir sind immer noch die Überlebenden nach dem Krieg, die den Holocaust leugnen LOL. Nenn doch lieber mal ein Beispiel, warum wir uns hinter dem Zweiten Weltkrieg verstecken anstatt solche leeren Phrasen in den Raum zu schmeißen.

Ist es denn nicht in Ordnung für dich, dass es in dem Zusammenhang erlaubt ist, wie es das gerade ist?
Er meint das im Sinne davon, außenpolitisch mehr Verantwortung zu übernehmen. Das wurde ja nun auch schon diverse Male "gefordert".
Ich bin wieder da! hat geschrieben: 05.11.2017 00:37 Spiel & verfassungsfeindlich ist an sich schon klar paradox. Aber dass Zenimax dem "Kanzler" auch noch den Bart wegretuschiert hat, obwohl jeder weiß wer das sein soll, da entsteht aus meiner Perspektive der Eindruck die machen sich noch einen Spaß draus. Als libertär eingestellter Mensch und Österreicher bin ich diesbezüglich schon längst auf Eurer Seite die Bevormundung von Erwachsenen durch groteske Zensur endlich abzustellen. Es wirkt ja glatt so, als bräuchte man als Deutscher denkbegleitende Paragrafen. Dabei sollte Gesetz eigentlich dazu nützen um die verfassungsrechtlichen Freiheiten zu schützen und nicht neue Nischen oder Barrieren zu kreieren. lG
Ernsthaft, ich wusst es net. Ich hab mir die Szene ohne Ton bei Youtube angeschaut und mich gewundert, wer dieser alte Sack im Schlafanzug sein sollte. Irgendein Statthalter? Bekloppt, aber was sie da gemacht haben, hat zumindest bei mir funktioniert.
c452h
Beiträge: 1001
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Die Hakenkreuz-Hysterie

Beitrag von c452h »

Geil, wie da oben Deutschlands Verantwortung für den 2, WK relativiert wird.
Antworten