Steam unter Linux

Der Tummelplatz für alle PC-Spieler!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15739
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Steam unter Linux

Beitrag von Scorcher24_ »

Um RAM effizient zu nutzen, braucht ein OS eine Auslagerungsmöglichkeit. Windows wie Linux. Das OS kann pages so aufsetzen, dass er sie jederzeit pagen (also in die Datei verschieben) kann.

Wenn ein Programm zum Beispiel 8GB RAM anfordert, kann das OS den RAM den das Programm nicht wirklich nutzt, in die swap verschieben. Es geht keine Leistung verloren, aber der RAM wird nur von Daten verwendet und nicht von leeren Pages, die nie genutzt werden.

Ein swap file oder eine partition, wie auch immer, ist eine Funktion die nützlich ist und für Performance sorgt. Die LEute die Betriebssyteme programmieren sind ja schliesslich keine Idioten.
Zuletzt geändert von Scorcher24_ am 20.10.2020 21:43, insgesamt 2-mal geändert.
Liesel Weppen
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 4795
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Steam unter Linux

Beitrag von Liesel Weppen »

Scorcher24_ hat geschrieben: 20.10.2020 21:41 Wenn ein Programm zum Beispiel 8GB RAM anfordert, kann das OS den RAM den das Programm nicht wirklich nutzt, in die swap verschieben. Es geht keine Leistung verloren, aber der RAM wird nur von Daten verwendet und nicht von leeren Pages, die nie genutzt werden.
Jup, das kann er, aber wenn ich eine Gesamtauslastung von 20GB habe, aber eben 32GB RAM im System sind, dann brauch ich dafür kein Pagefile, ist mir dann auch egal ob dann nur noch 12GB RAM "frei" sind, oder dank Pagefile sogar noch 14GB "echter" RAM frei sind, weil 2GB ins Pagefile ausgelagert wurden.
DESWEGEN habe ich ja 32GB RAM, statt nur 16 oder sonstwas.
Ich habe auch nicht behauptet, das ein Pagefile generell unnütz wäre. Auf einem System mit nur 8GB RAM und entsprechender Nutzung ist das sicherlich sinnvoll, aber nicht für meinen Anwendungsfall.
Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15739
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Steam unter Linux

Beitrag von Scorcher24_ »

Du willst jetzt unbedingt Recht haben, dann sollst du Recht haben. Mir egal.
Liesel Weppen
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 4795
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Steam unter Linux

Beitrag von Liesel Weppen »

Wenn einem die Gründe ausgehen, kommt man halt so. Hast anscheinend keine Argumente mehr übrig. Nicht ich will unbedingt recht haben, sondern du willst unbedingt um nichts diskutieren.

Kannst du mir denn nun einen Grund nennen, wieso ich mit 32GB RAM ein Pagefile unbedingt brauchen sollte, oder gehts dir nur darum, das der "DAU" lieber ein Pagefile eingerichtet haben sollte (was er eh hat, weils die Defaulteinstellung ist).

Und was genau hat das jetzt mit Hibernate zu tun, worums hier ja zuletzt eigentlich ging?

Und das hat auch nix mit Linux oder Windows zu tun. So oder so wäre es in beiden Fällen das gleiche.

Aber lass gut sein, da kommt eh nix sinnvolles mehr, ausser "ich mein halt das es so sein sollte".
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 20.10.2020 22:07, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15739
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Steam unter Linux

Beitrag von Scorcher24_ »

Ich habe viele Argumente, aber du wirst sie nicht annehmen. So wie immer halt. Wenn dein Use Case verlangt, dass dein Rechner abstürzt, wenn er keinen RAM mehr hat, dann soll er crashen. IN der IT arbeitet man nach Anforderungen. Und du sollst deine Anforderung haben.

Liesel Weppen hat geschrieben: 20.10.2020 21:50 Auf einem System mit nur 8GB RAM und entsprechender Nutzung ist das sicherlich sinnvoll, aber nicht für meinen Anwendungsfall.
Zuletzt geändert von Scorcher24_ am 20.10.2020 22:11, insgesamt 2-mal geändert.
Liesel Weppen
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 4795
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Steam unter Linux

Beitrag von Liesel Weppen »

Scorcher24_ hat geschrieben: 20.10.2020 22:10 IN der IT arbeitet man nach Anforderungen. Und du sollst deine Anforderung haben.
Mit Beleidigungen gespickte "Antwort" entfernt.
-- DancingDan


Over and out.

Thread kann geschlossen werden. Ich wollte hier eigentlich nur meine Erfahrungen mit Gaming unter Linux mitteilen. Jetzt hab ich aber keinen Bock mehr [weitere Beleidungung entfernt --DD]
Glückwunsch.
Zuletzt geändert von DancingDan am 21.10.2020 10:45, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15739
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Steam unter Linux

Beitrag von Scorcher24_ »

Ich wollte dir lediglich aufzeigen, dass es besser ist, ein Pagefile zu haben und die Menge an swaps zu reduzieren, als keines zu haben. Dass du so extrem und beleidigend reagierst konnte ja keiner Wissen. Und btw habe ich deine Anforderung nicht ignoriert, ich habe ja gesagt, wenn du das so willst, dann sollst das so haben.

Aber es ist halt einfach ein Problem, weil so der RAM nicht effizient verwaltet werden kann vom OS, geschweige denn andere Probleme, wie Super Fetch unter Windows, diverse Datei Buffer die nicht mehr genutzt werden etc etc. Es ist einfach eine Einstellung die keinen Sinn macht. Du wolltest deine Erfahrungen teilen, schön, ich wollte dir helfen.

Wenn mir das am Ende Beleidigungen einbringt, dann ist das halt so.
Benutzeravatar
DancingDan
Moderator
Beiträge: 19523
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Steam unter Linux

Beitrag von DancingDan »

Thread auf Wunsch des Threaderstellers geschlossen
Gesperrt