Zuletzt gesehen

Hier gehört alles rein, was nichts mit dem Thema Spiele zu tun hat.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
batsi84
LVL 2
92/99
92%
Beiträge: 591
Registriert: 15.02.2021 17:31
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von batsi84 »

dx1 hat geschrieben: 03.08.2021 12:42 Vin Diesel hatte diese Phase auch: Der Schnuller, ich meine Babynator (Pacifier).
Und dann gibt es noch "Find Me Guilty" von 2006 wo Vin Diesel schauspielerisches Talent und Haare! besitzt :lol:

Bild
Wenn man beginnt, seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren. (Ephraim Kishon - Israelischer Satiriker - 1924 - 2005)
Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 9304
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von dx1 »

Whoa! Und Mafiathematik?! Nachher mal meine Schwester fragen, ob sie den kennt/hat/gucken will.

Danke für den Tipp.
Refuse - Reduce - Reuse - Repair - Recycle - Rot!
If you can't do something smart, do something right.
#Konsolenlosmentalität
Benutzeravatar
Rooster
LVL 2
74/99
71%
Beiträge: 2436
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Rooster »

Bild

So, weil aktuell einfach gar nix läuft, was mich auch nur annähernd interessiert, grab ich mich weiter durch meine alten DVD Kisten. Bin jetzt gerade bei De Palma hängengeblieben und habe seit Ewigkeiten mal wieder Carrie gesehen. Holy Shit, ist der gut gealtert! Die zentrale Abschlussball-Szene ist ein cineastisches Crescendo sondergleichen. Splitscreen, Zeitlupe, knallige Farben, einfach alles was geht ... und absolut perfekt geschnitten. Ich hatte echt Gänsehaut wie diese Szene sich langsam aufbaut um dann mit einem Schlag endgültig zu eskalieren. Aber auch sonst so viele starke Szenen in diesem kleinen feinen Film. Sogar der Jumpscare am Ende hat mich erwischt! Ich mag De Palmas 70er Filme vor Carrie auch sehr gern, aber mit Carrie ging irgendwie endgültig der Knoten auf. Immer noch absolut großartiger Film!
Zuletzt geändert von Rooster am 03.08.2021 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 13253
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von LeKwas »

Masters of the Universe: Revelation

War nett. Man kann Netflix ankreiden, dass ihr Trailer irreführend war, weil hier nicht He-Man sondern Teela die Protagonistin über die meiste Zeit ist. Es ist allerdings schon auffällig, wie genau die gleiche Meute, die schon beim She-Ra Reboot Gift und Galle spuckte, es hier nun auch wieder tut.


Invincible

War richtig gut, bin gespannt auf die 2. Staffel.


Beastars Staffel 2

Weiterhin gut, wenn auch schwächer als die erste Staffel, und das Opening ist nicht ganz so beswingt und kontrabassig. Haru rückt hierbei in den Hintergrund, es geht eher um die Beziehung zwischen Legoshi und Louis.


Soul

Haben wir schon zu Weihnachten 2020 gesehen, kommt also ein *bisschen* verspätet. War aber ein schöner und besinnlicher Film für die Zeit, und imho auch einer von Pixars besseren Filmen.


Once Upon a Time in Hollywood

Kann die euphorischen Kritiken nicht ganz nachvollziehen. Es ist auf der einen Seite ein schöner nostalgischer Blick mit einem Who-is-Who des Hollywoods der späten 60er und frühen 70er Jahre, auf der anderen Seite aber plätschert der Film zu lange ziellos vor sich hin, ehe irgendwann endlich sowas wie ein Plot erkennbar wird.


The House that Jack Built

Hach, der Lars von Trier mal wieder. Man könnte dem Film ankreiden, dass dieser eine sehr misanthropische und zynische Haltung der menschlichen Gesellschaft gegenüber hat, gegen Ende wird's auch recht artsy fartsy, mit ein paar Szenen die mir persönlich eher albern und unnötig schienen (dieses wie mit GoPro Kamera gefilmte Durchstreifen der Höhle z.B.).
Aber war insgesamt interessant, es ist mitunter auch schön, wenn man einen Filmplot nicht schon beim allerersten Blick vollkommen durchschaut hat, und gespannt verfolgt, was als nächstes kommt.


Der Goldene Handschuh

Ein Film von Fatih Akin basierend auf dem Roman von Heinz Strunk über den Serienmörder Fritz Honka im Hamburg der 70er Jahre. Es wurde viel Aufwand betrieben, die ganze Widerwärtigkeit der damaligen Szenerie, aber auch das Lebensgefühl im wilden Hamburg der 70er Jahre so gut wie möglich einzufangen und wiederzugeben.
Hier wird auch nix geschönt, es sieht alles bewusst sehr abstoßend aus, aber es gibt auch subtile Situationskomik, z.B. hängen in der Wohnung von Honka von Szene zu Szene immer mehr dieser grünen Duftbäumchen, ein erfolgloser Versuch, den Gestank der verrottenden Leichenberge zu überdecken.
Und wenn Honka zum Odor befragt wird, beschwert er sich über seine Nachbarn, "diese Ausländer", die immer mit viel zu viel Knoblauch kochen würden.
Etwas schade aber, dass Akin an diversen Stellen nicht Mut zu mehr Splatter hatte, bei entsprechenden Szenen schwenkt die Kamera oft weg, aber womöglich hätte die Filmförderung das nicht mehr durchgewunken.
Zuletzt geändert von LeKwas am 03.08.2021 19:50, insgesamt 9-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Benutzeravatar
batsi84
LVL 2
92/99
92%
Beiträge: 591
Registriert: 15.02.2021 17:31
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von batsi84 »

LeKwas hat geschrieben: 03.08.2021 18:44 Once Upon a Time in Hollywood

Kann die euphorischen Kritiken nicht ganz nachvollziehen. Es ist auf der einen Seite ein schöner nostalgischer Blick mit einem Who-is-Who des Hollywoods der späten 60er und frühen 70er Jahre, auf der anderen Seite aber plätschert der Film zu lange ziellos vor sich hin, ehe irgendwann endlich sowas wie ein Plot erkennbar wird.
Den fehlenden Plot kann man verschmerzen, weil der Film von seinen Charakteren bzw. den Charakterkonstellationen lebt. Und besonders das Schicksal der Manson-Familie am Ende ist doch mehr als amüsant :biggrin:
Spoiler
Show
Wenn man beginnt, seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren. (Ephraim Kishon - Israelischer Satiriker - 1924 - 2005)
Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 13253
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von LeKwas »

Btw grad eben gegoogelt, schon irre, wie viel durch gute Maskentechnik und praktische Effekte möglich ist:
Bild
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Benutzeravatar
Rooster
LVL 2
74/99
71%
Beiträge: 2436
Registriert: 06.12.2010 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Rooster »

batsi84 hat geschrieben: 03.08.2021 18:58
LeKwas hat geschrieben: 03.08.2021 18:44 Once Upon a Time in Hollywood

Kann die euphorischen Kritiken nicht ganz nachvollziehen. Es ist auf der einen Seite ein schöner nostalgischer Blick mit einem Who-is-Who des Hollywoods der späten 60er und frühen 70er Jahre, auf der anderen Seite aber plätschert der Film zu lange ziellos vor sich hin, ehe irgendwann endlich sowas wie ein Plot erkennbar wird.
Den fehlenden Plot kann man verschmerzen, weil der Film von seinen Charakteren bzw. den Charakterkonstellationen lebt. Und besonders das Schicksal der Manson-Familie am Ende ist doch mehr als amüsant :biggrin:
Spoiler
Show
Seit Tarantino die Bezeichnung "Hangout-Movie" hat fallen lassen, reiht sich für mich Once Upon a Time perfekt zwischen solchen Filmen wie Rio Bravo, Hatari, Confused, Nashville, etc ein. Keine richtigen Geschichten, aber ne gute Zeit mit einem Haufen unterhaltsamer Charaktere ...
Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 9304
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von dx1 »

LeKwas hat geschrieben: 03.08.2021 19:29 Btw grad eben gegoogelt, schon irre, wie viel durch gute Maskentechnik und praktische Effekte möglich ist:
Bild
Versteh ich nicht? Das "neue" Ding sind doch spätestens seit den 1990ern zunehmend "realistische" Computereffekte. Davor gab's nur Mist wie Carpenters 1982er Neuverfilmung von ►"Who goes there?".
Refuse - Reduce - Reuse - Repair - Recycle - Rot!
If you can't do something smart, do something right.
#Konsolenlosmentalität
Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 13253
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von LeKwas »

So realistisch wie Henry Cavill's Ex-Schnurrbart? :Häschen:
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 9304
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von dx1 »

Wie ich sehe, stößt meine Ironije auf blinde Augen.
Refuse - Reduce - Reuse - Repair - Recycle - Rot!
If you can't do something smart, do something right.
#Konsolenlosmentalität
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28437
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Wulgaru »

LeKwas hat geschrieben: 03.08.2021 18:44 Masters of the Universe: Revelation

War nett. Man kann Netflix ankreiden, dass ihr Trailer irreführend war, weil hier nicht He-Man sondern Teela die Protagonistin über die meiste Zeit ist. Es ist allerdings schon auffällig, wie genau die gleiche Meute, die schon beim She-Ra Reboot Gift und Galle spuckte, es hier nun auch wieder tut.
Wobei ich SheRa wesentlich besser fand. Da ist man optisch viel interessantere Wege gegangen und hat gerade aus den Villains viel mehr gemacht als sie im Original waren. Natürlich auch in wesentlich mehr Staffeln.

Nebenbei...geht der Drachenprinz eig. mal weiter?
Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6340
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Grauer_Prophet »

Bild

6/10 Die Schlachtszenen und Kostüme sind ja ganz nett aber Schauspieler Plotentscheidungen und Historische Korrektheit sind furchtbar.
Bild

Benutzeravatar
greenelve
Moderator
Beiträge: 47976
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von greenelve »

Jungle Cruise
Captain Mumpitz hat geschrieben: 03.08.2021 11:38 Warum dachte man, The Rock sei die korrekte Besetzung hierfür?
Er hat Charisma und trägt den Film mit Emily Blunt. Rock hatte schon Reise zum geheimnisvollen Berg? Dort hatte er eine ähnliche Rolle, als mehr oder weniger Reiseführer seine Passagiere zum Ziel zu bringen. Jungle Cruise ist ebenfalls an Familien gerichtet und da wirkt er einfach.

Finde ihn aber auch etwas verschwendet, hätte man mehr The Rock Ausstrahlung unterbringen können. Um die Leichtigkeit hervorzuheben. Da der Vergleich zu Pirates gefallen ist, Depp hat dort immer wieder gelächelt und dadurch gute Laune reingebracht.

Finde den Film auch etwas zu lang, aus der Mischung heraus, er hat uninteressante Stellen und zu vieles ist aus anderen Filmen bekannt.



Fast and Furious 9

Zitat: "Solang wir uns an die Gesetze der Physik halten, kann uns nicht geschehen."

Ihr seid tot. Ihr seid alle tot. Ihr seid alle richtig, richtig lange tot. Aber verdammt ist der Schwachsinn unterhaltsam.

Vin Diesel...nein, die ganzen Hauptdarsteller sind ziemlich blass. Charakter ist hauptsächlich anwesend sein. Von dem Film ausgehen, keine Ahnung warum Vin Diesel ein Star sein soll. Aber der Schrott ist so dumm, man könnte schon gar keine Parodie davon machen - die erledigen das selbst. :Blauesauge:
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: store. steampowered .com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Geklaut von greenelve. Falls das Forum schließen sollte:
Inoffizieller Forennachfolger: https://konsolentreff.de/ (hat auch PC Bereiche, ähnliche Struktur wie 4players und aus einer Reihe an Alternativen der letzten Wochen, war dies mit die beste)
Inoffizieller 4Players-Discord-Server: https://discord.gg/BQV9R54
Benutzeravatar
NoCrySoN
LVL 2
45/99
39%
Beiträge: 2585
Registriert: 08.05.2012 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von NoCrySoN »

Bild
The Suicide Squad

James Gunn`s großartiges Super - Shut Up, Crime! macht mit einem Marveltitel ein Baby. Glückwunsch, es ist ein The Suicide Squad.

Also wer damals Deadpool als frische Superheldenabwechslung sah, sollte den hier nicht verpassen. Würde mal, ohne alle DCs gesehen zu haben, behaupten, dass das der bisher beste DC ist, wenn nicht sogar besser als die letzten Marveltitel.

Hier wird auf alle Story-Charakter-Klischees dieses Genre`s regelrecht geschissen und dabei geradlinig der Weg zum Ziel angepeilt, ohne unnötigen Schnickschnack. Ein extrem brutal, stark inszeniertes Actionfest.

Wenn es zudem solch ein Film schafft, dass man am Ende mit nahezu allen relevanten Charakteren des Films mitfühlt, deren Entscheidungen versteht, fast ein Tränchen verdrückt und niemanden wirklich böse ist, dann wurde hier was verdammt richtig gemacht.
Zuletzt geändert von NoCrySoN am 07.08.2021 22:01, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28437
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Zuletzt gesehen

Beitrag von Wulgaru »

greenelve hat geschrieben: 06.08.2021 21:40

Finde ihn aber auch etwas verschwendet, hätte man mehr The Rock Ausstrahlung unterbringen können. Um die Leichtigkeit hervorzuheben. Da der Vergleich zu Pirates gefallen ist, Depp hat dort immer wieder gelächelt und dadurch gute Laune reingebracht.
Ich höre das ja immer über ihn, aber ich habe ehrlich gesagt noch nie einen guten Film mit The Rock in der Hauptrolle gesehen...also einen richtig guten, nicht nur trashig unterhaltsamen. Leute wie Schwarzenegger und Stallone haben ja wirklich in richtig guten Filmen mitgespielt bzw. sie getragen, aber Rock ist für mich immer sichere Bank für 0815

Nebenbei: Selbst der Reise zum Berg Film ist im Original sehenswerter.
Antworten