Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 11068
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von Leon-x »

dOpesen hat geschrieben: 20.06.2021 12:40
ist der pc, steams, gogs oder epics hardware? nein, warum wird dort dann künstlich verknappt?
Ist PC, Xbox, Switch etwa Sony Hardware? Warum wird da künstlich verknappt wenn Sony und Square deal zuerst eingehen?
Die Verknappung ist doch viel schlimmer weil man sie an ein System bindet während Deal bei Epic bisher keine "Verknappung" auf anderen Systemen zur Folge hat.

Wie gesagt mag die Sachlage für PC Only Gamer anders aussehen weil er gute Gründe haben kann Store XY nicht zu nutzen. Hier gibg es ja auch um die Akzeptanz bei Konsolen-Deals während man in Gegenzug Deal innerhalb einer Plattform ablehnt.

Usul hat geschrieben: 20.06.2021 13:07
Wenn ich dann auch noch im selben Thread lese, wie Konsolenexklusivität schöngeredet, aber Epic kritisiert wird, verstehe ich das Ganze erst recht nicht.

Ja, so sehe ich es eben auch. Finde man sollte da keinen Unterschied machen. Deal ist deal und unabhängig zu betrachten ob man dafür Hardware herstellt.

cM0 hat geschrieben: 20.06.2021 14:08

Es ist ja auch gar nicht mein Ziel jemanden umzustimmen. Mir reicht es, wenn man meine Meinung versteht und die ist unter anderem, dass ein Hersteller auf seiner eigens entwickelten Hardware mit Software (also z. B. einer Konsole) einige Richtlinien vorgeben kann. Das schmeckt mir auch nicht immer, aber darum habe ich z. B. kein iPhone oder keine Oculus Quest 2, um mal etwas beim Gaming zu bleiben. Zeitexklusivität schmeckt mir dadurch auch nicht besser, aber mal angenommen EPIC veröffentlicht eine Konsole. Dann hätte ich natürlich nichts dagegen, dass man dort den EPIC Store nutzen muss.


Warum sollte es mir als Kunde mehr bringen wenn Epic noch als 4. Konsolenhersteller auftritt und FF VII Remake als erstes 12-16 Monate zeitexklusiv eingekauft hätte? Das ist doch der Punkt. Warum soll man dann dafür mehr Verständnis haben dass wer Hardware und Ökosystem pusht während Store auf PC es nicht machen sollte.

Ursprung war doch dass Jemand Epic-Square Deal jetzt ablehnen würde und dann sagt dass er das Game halt auf der Playstation zockt. Dort wo zuerst Sony und Square ins Exklusivbettchen gehüpft sind und PC Version für über 1 1/2 Jahre ausgeschlossen haben?

Was wird dadurch besser am Markt wenn ich dann erste Anlaufstelle für Deal noch Geld vor Fuße werfe damit dann nächsten zeitexklusiven Deals aushandeln können?
Ganze wird dann mit "wenn die eine Konsole bringen ist es okay" gerechtfertigt.

Verstehe da denn Sinn einfach nicht wo Unterschied in der wirtschaftlichen Handlung ist? Sony will zeitlichen Vorteil dass Leute Game und Hardware bei sich zuerst kaufen. Epic würde mit Deal mit Square "nur" Vorteil wollen dass Kunden von Steam zu sich vorab kommen. Aber verhindern ja keine Veröffentlichung auf Xbox oder möglichen Switch Port.

Hier geht es doch um Third Party Deals und nicht dass man für hauseigenen Titel (die von jeweiligen Firmen finanziert wurden) sich bestimmte Hardware anschaffen muss.

Welche "Richtlinie" (wie du es nennst) kann Sony/MS anwenden dass Produkt von unabhängigen Drittenhardwaregebunden veröffentlich wird? Denn wenn Sony/MS Konsolenexklusivität machen wird anderen Ökosystem was vorenthalten. Bei Epic liegt die Schwierigkeit innerhalb einer Plattform die aber keine "Extrakosten" verursacht. Datenkosten und zusätzlichen Account, ja.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 4017
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von cM0 »

Leon-x hat geschrieben: 20.06.2021 18:17
cM0 hat geschrieben: 20.06.2021 14:08 Es ist ja auch gar nicht mein Ziel jemanden umzustimmen. Mir reicht es, wenn man meine Meinung versteht und die ist unter anderem, dass ein Hersteller auf seiner eigens entwickelten Hardware mit Software (also z. B. einer Konsole) einige Richtlinien vorgeben kann. Das schmeckt mir auch nicht immer, aber darum habe ich z. B. kein iPhone oder keine Oculus Quest 2, um mal etwas beim Gaming zu bleiben. Zeitexklusivität schmeckt mir dadurch auch nicht besser, aber mal angenommen EPIC veröffentlicht eine Konsole. Dann hätte ich natürlich nichts dagegen, dass man dort den EPIC Store nutzen muss.
Warum sollte es mir als Kunde mehr bringen wenn Epic noch als 4. Konsolenhersteller auftritt und FF VII Remake als erstes 12-16 Monate zeitexklusiv eingekauft hätte? Das ist doch der Punkt. Warum soll man dann dafür mehr Verständnis haben dass wer Hardware und Ökosystem pusht während Store auf PC es nicht machen sollte.

Ursprung war doch dass Jemand Epic-Square Deal jetzt ablehnen würde und dann sagt dass er das Game halt auf der Playstation zockt. Dort wo zuerst Sony und Square ins Exklusivbettchen gehüpft sind und PC Version für über 1 1/2 Jahre ausgeschlossen haben?

Was wird dadurch besser am Markt wenn ich dann erste Anlaufstelle für Deal noch Geld vor Fuße werfe damit dann nächsten zeitexklusiven Deals aushandeln können?
Ganze wird dann mit "wenn die eine Konsole bringen ist es okay" gerechtfertigt.

Verstehe da denn Sinn einfach nicht wo Unterschied in der wirtschaftlichen Handlung ist? Sony will zeitlichen Vorteil dass Leute Game und Hardware bei sich zuerst kaufen. Epic würde mit Deal mit Square "nur" Vorteil wollen dass Kunden von Steam zu sich vorab kommen. Aber verhindern ja keine Veröffentlichung auf Xbox oder möglichen Switch Port.

Hier geht es doch um Third Party Deals und nicht dass man für hauseigenen Titel (die von jeweiligen Firmen finanziert wurden) sich bestimmte Hardware anschaffen muss.

Welche "Richtlinie" (wie du es nennst) kann Sony/MS anwenden dass Produkt von unabhängigen Drittenhardwaregebunden veröffentlich wird? Denn wenn Sony/MS Konsolenexklusivität machen wird anderen Ökosystem was vorenthalten. Bei Epic liegt die Schwierigkeit innerhalb einer Plattform die aber keine "Extrakosten" verursacht. Datenkosten und zusätzlichen Account, ja.
Ich fürchte wir reden wieder aneinander vorbei, nicht böse gemeint :) Natürlich bringt mir als Kunde ein 4. Konsolenhersteller nichts, darum geht es aber auch gar nicht und das ist kein Szenario, das ich mir wünschen würde. HÄTTEN sie eine eigene Konsole, könnte ich nichts dagegen sagen, dass man dort den EPIC Store nutzen muss, weil es ihre eigene Hardware ist, die sie eben mit Software bundeln können, wie sie wollen.
Ich glaube dir ist auch noch nicht so ganz klar, dass ich Zeitexklusivität auch bei Sony schlecht finde, obwohl das schon in einigen meiner Beiträge steht. Aber das heißt doch nicht, dass ich mir einen 4. Konsolenhersteller wünsche, der das Gleiche macht. Ich wünsche mir, dass EPIC für mich interessante Spiele entwickelt und aufhört Spiele exklusiv für ihren Store einzukaufen. Sony macht immerhin eines davon und wenn es nach mir geht, sollte Sony komplett mit eingekaufter Exklusivität aufhören. Aber ganz unabhängig davon haben sie eigene Spiele, die mich auf ihre Plattform locken, im Gegensatz zu EPIC.

Dadurch dass man sich das FF VII Remake auf der PS4 (oder PS5) kauft, wird nichts besser. Trotzdem habe ich das auch getan, weil ich eben Lust auf das Spiel hatte und die PS4 Pro hier sowieso stand. Mag sein, dass das der ein oder andere als inkonsequent ansieht, aber wie gesagt, jeder zieht an einem anderen Punkt seine Grenze. Meine beginnt dort, wo Zeitexklusivität eingekauft wird, statt selbst gute Spiele zu entwickeln.

Bei deinem Satz mit den Richtlinien verstehe ich nicht, worauf du hinaus möchtest (bzw.. ich verstehe den Satz nicht ganz). Es gibt Richtlinien, die ich ablehne, z. B. die Verknüpfung mit dem Facebookaccount bei der Oculus Quest 2. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das deine Frage war.

Aber um das ganze Mal etwas abzukürzen: Verstehst du meine Meinung oder verstehst du sie nicht? Mir geht es nicht darum, ob du meine Meinung teilst, sondern ob du nachvollziehen kannst, warum ich so denke.
Zuletzt geändert von cM0 am 20.06.2021 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 11068
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von Leon-x »

cM0 hat geschrieben: 20.06.2021 18:39 Aber das heißt doch nicht, dass ich mir einen 4. Konsolenhersteller wünsche, der das Gleiche macht. Ich wünsche mir, dass EPIC für mich interessante Spiele entwickelt und aufhört Spiele exklusiv für ihren Store einzukaufen. Sony macht immerhin eines davon und wenn es nach mir geht, sollte Sony komplett mit eingekaufter Exklusivität aufhören. Aber ganz unabhängig davon haben sie eigene Spiele, die mich auf ihre Plattform locken, im Gegensatz zu EPIC.
naja, aber auch Epic erschafft eigenen Dinge. Ich habe auch bisher zu keiner Sekunde ein Fortnite gezockt aber dennoch muss ich halt die "Arbeit" dahinter erkennen dass mehrere Entwickler immer wieder neuen Kontent bringen. Zwar für sämtliche Systeme. Epic erschafft auch eine eigenen Engine die sie Anderen zur Verfügung stellen und nicht wie bei Konsolenexklusitvtitel häufig nur für eigenen Ökosystem.
Publisher jetzt auch Spieleprojekte von Remedy, Playdead usw. Haben Entwicklerstudios gekauft wie Rocket League machen.
Mag alles nicht der Umfang sein wie man es von hauseigenen Sachen bei Sony, Nintendo und MS gewohnt ist aber dennoch kann man es nicht komplett unter dem Tisch fallen lassen. Inwieweit die es ausbauen und noch weitere Inhalte erschaffen steht natürlich in den Sternen.

Der Punkt ist natürlich eine Sache wo man sich klar Verbesserungen erhoffen kann. Aber der läuft halt wieder meiner Meinung nach unabhängig ob man deswegen hebenher Deals mit Third Party Publishern machen darf. Oft wird eben hauseigener Kontent als Legitimierung genommen dass man diese Deals dann duldet.
Unabhängig ob dafür viele andere System erst mal verzichten müssen die bei einem Epic Deal bisher nicht in die Röhre gucken mussten. Wie gesagt verhindert bisher Epic keine parallele Veröffentlichung auf allen Konsolen. Sind nur auf PC markt fokusiert.





Dadurch dass man sich das FF VII Remake auf der PS4 (oder PS5) kauft, wird nichts besser. Trotzdem habe ich das auch getan, weil ich eben Lust auf das Spiel hatte und die PS4 Pro hier sowieso stand. Mag sein, dass das der ein oder andere als inkonsequent ansieht, aber wie gesagt, jeder zieht an einem anderen Punkt seine Grenze. Meine beginnt dort, wo Zeitexklusivität eingekauft wird, statt selbst gute Spiele zu entwickeln.
Es ging mir wie gesagt um den Punkt dass man als PC Gamer in erster Line alle FF Games in seiner Steam Bibliothek möchte (verständlich) und Epic Deal ablehnt dann aber hergeht und sagt man zockt es halt dann auf der Playstation. Dort wo PC Fassung vorher durch Deal nicht erscheinen durfte. Gunde die Plattform die Steam/PC Fassung erst recht nach hinten schiebt.
Bei deinem Satz mit den Richtlinien verstehe ich nicht, worauf du hinaus möchtest (bzw.. ich verstehe den Satz nicht ganz). Es gibt Richtlinien, die ich ablehne, z. B. die Verknüpfung mit dem Facebookaccount bei der Oculus Quest 2. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das deine Frage war.
Meine schon die "Richtlinien" wo du gesagt hast dass Konsolenhersteller auf seiner Plattform zulassen darf was er will. Richtig. Nur hat ja Bestimmung über PSN z.B. doch nichts damit zu tun dass man dann das Recht hat Third Party Deals abzuschließen. Weil diese hardwaregebundenen Deals ja Einfluss auf das Angebot anderer Plattformen hat.
Etwas was eben bei Epic gar nicht so schwerwiegend auftritt.
Playstation Exklusivität verhindert häufig Xbox/Switch und ab und an PC Fassung. Epic Deal wie gesagt nicht.
Entweder nimmt man Deals als normales Wirtschaften an oder sollte sie halt grundsätzlich ablehnen. Nicht Sternchen dranhängen bei einer Plattform mit eigenen Ausnahmen.

Da frage ich mich warum dieses Bestimmen über eigenen Ökosystem was mit Third Party Deals zu tun haben. da scheinen wir aneinander vorbeizureden. Richtig.^^

Das Epic sich innerhalb von geschlossenen Ökosystem wie z.B. Apple einmischen will ist wieder ganz andere Sache. Die lasse ich jetzt nicht beim Thema Third Party Deals mit einfließen.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 4017
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von cM0 »

Leon-x hat geschrieben: 20.06.2021 19:16 naja, aber auch Epic erschafft eigenen Dinge. Ich habe auch bisher zu keiner Sekunde ein Fortnite gezockt aber dennoch muss ich halt die "Arbeit" dahinter erkennen dass mehrere Entwickler immer wieder neuen Kontent bringen. Zwar für sämtliche Systeme. Epic erschafft auch eine eigenen Engine die sie Anderen zur Verfügung stellen und nicht wie bei Konsolenexklusitvtitel häufig nur für eigenen Ökosystem.
Publisher jetzt auch Spieleprojekte von Remedy, Playdead usw. Haben Entwicklerstudios gekauft wie Rocket League machen.
Mag alles nicht der Umfang sein wie man es von hauseigenen Sachen bei Sony, Nintendo und MS gewohnt ist aber dennoch kann man es nicht komplett unter dem Tisch fallen lassen. Inwieweit die es ausbauen und noch weitere Inhalte erschaffen steht natürlich in den Sternen.

Der Punkt ist natürlich eine Sache wo man sich klar Verbesserungen erhoffen kann. Aber der läuft halt wieder meiner Meinung nach unabhängig ob man deswegen hebenher Deals mit Third Party Publishern machen darf. Oft wird eben hauseigener Kontent als Legitimierung genommen dass man diese Deals dann duldet.
Unabhängig ob dafür viele andere System erst mal verzichten müssen die bei einem Epic Deal bisher nicht in die Röhre gucken mussten. Wie gesagt verhindert bisher Epic keine parallele Veröffentlichung auf allen Konsolen. Sind nur auf PC markt fokusiert.
Ja, sie haben eigene Spiele (wobei die bis auf Fortnite auch eingekauft sind), aber bisher ist da nichts Interessantes für mich dabei und ich glaube nicht, dass sich das ändern wird. Wie gesagt, die Arbeit an UT wieder aufnehmen, wäre für mich ein Schritt in die richtige Richtung und dann gern weitermachen mit SP Spielen. Aber sind wir ehrlich, das wird nicht passieren. Ja, EPIC fokussiert sich auf den PC, meine Lieblingsplattform um dort Änderungen einzuführen, die mir nicht gefallen.

Leon-x hat geschrieben: 20.06.2021 19:16 Es ging mir wie gesagt um den Punkt dass man als PC Gamer in erster Line alle FF Games in seiner Steam Bibliothek möchte (verständlich) und Epic Deal ablehnt dann aber hergeht und sagt man zockt es halt dann auf der Playstation.
Will ich aber gar nicht :) Bzw. es wäre ok, wenn ich jedes FF bei Steam kaufen kann, aber ich brauche nicht unbedingt jedes FF an der gleichen Stelle.
Leon-x hat geschrieben: 20.06.2021 19:16 Meine schon die "Richtlinien" wo du gesagt hast dass Konsolenhersteller auf seiner Plattform zulassen darf was er will. Richtig. Nur hat ja Bestimmung über PSN z.B. doch nichts damit zu tun dass man dann das Recht hat Third Party Deals abzuschließen. Weil diese hardwaregebundenen Deals ja Einfluss auf das Angebot anderer Plattformen hat.
Etwas was eben bei Epic gar nicht so schwerwiegend auftritt.
Playstation Exklusivität verhindert häufig Xbox/Switch und ab und an PC Fassung. Epic Deal wie gesagt nicht.
Entweder nimmt man Deals als normales Wirtschaften an oder sollte sie halt grundsätzlich ablehnen. Nicht Sternchen dranhängen bei einer Plattform mit eigenen Ausnahmen.
Ja, dabei geht es auch nicht direkt um 3rd Party Deals, aber darum, dass EPIC entscheiden darf, dass es auf ihren Konsolen nur den EPIC Store gibt. Dagegen habe ich absolut nichts. Wenn sie da aber genauso vorgehen würden (Zeitexklusivität einkaufen, keine eigenen Spiele entwickeln, die mich reizen), dann würde ich das auch ablehnen. Steht hier auch schon irgendwo ;) Der Unterschied ist der, dass Sony eben sehr gute eigens entwickelte Spiele hat und mich damit auf die Konsole zieht. Das könnte EPIC auch so handhaben, egal ob mit Store oder Konsole. Machen sie aber nicht. Warum muss ich denn unbedingt so handeln, wie du es vorschlägst? Ich denke, ich kann ganz gut selbst entscheiden, was ich durchgehen lasse und was nicht.

Ja, anderen Konsolenspielern wird durch Sonys exklusive Einkäufe etwas weggenommen. Das ist schade für diese Spieler, aber betrifft mich erstmal nicht, von daher weiß ich nicht, warum der Punkt immer wieder genannt wird. Es ist nicht mein Ziel durch meine Aktion die ganze Welt zu verbessern oder Gaming für alle gerecht zu machen oder sowas. Ich möchte einfach nicht alles akzeptieren, das heißt aber nicht automatisch, dass ich dann alles boykottieren muss, was in eine ähnliche Richtung geht. Ich kaufe auch kein Nestlé, aber bin auch niemand, der all sein Essen selbst anbaut. Zwischen schwarz und weiß gibt es meist eine ganze Menge grau und dieses "entweder so oder so, aber wenn du etwas dazwischen machst, ist es falsch", stört mich. Ich würde das gern selbst entscheiden dürfen, danke :)
Zuletzt geändert von cM0 am 20.06.2021 19:41, insgesamt 1-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Arzila
Beiträge: 264
Registriert: 13.09.2007 10:16
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von Arzila »

Triadfish hat geschrieben: 18.06.2021 17:24 Was für ne Verschwendung von Ressourcen Alan Wake zu remastern... Das Spiel war damals schon belanglos.


Wieso das den? ich fand alan wake super... So verschieden können geschmäcker sein ;)
Dunning-Kruger
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 271
Registriert: 01.11.2019 07:12
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von Dunning-Kruger »

Sollen alle Pleite gehen außer Steam und GOG weil Duopol ftw. Doupol viel besser als Monopol.


Habe beide Spiele schon gespielt. Alan Wake war nice, Final Fantasy 7 Remake war mir zum Ende hin etwas zu lang gezogen. Aber wünsche jedem viel Spaß



Edit: Ach Mensch, der Buchstabendreher beim Duopol
Zuletzt geändert von Dunning-Kruger am 24.06.2021 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
Ich tue das, was viele tun sollten:

Bei Themen, die mich sowieso nicht interessieren, gar nicht erst posten.


Let's Plays sind wie Pornos: nach dem Angucken weiß man, was abging, aber nicht, wie es sich angefühlt hat
Benutzeravatar
GeronimoJackson
Beiträge: 38
Registriert: 03.11.2019 21:16
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von GeronimoJackson »

Usul hat geschrieben: 20.06.2021 16:05
Und genau daher ist es die Entscheidung des Entwicklers und/oder Publishers - und nicht von Epic.
Und deswegen ist es auch kein neues Fass, wenn ich davon rede, daß man nur und ausschließlich die Wahl hat, die der Entwickler und/oder Publisher einem gibt - und das ist für mich keine "freie Wahl".


Sehe ich ganz genauso. Das Verhalten der Entwickler/Publisher ist kein neues Fass, sondern Teil des Problems. Dazu möchte ich noch folgendes in den Raum werfen:

Es ist für einige also moralisch verwerflicher, seinen potenziellen Geschäftspartnern einen Exklusiv-Deal anzubieten, als dieses Angebot dann anzunehmen? Man lehnt also das Geschäftsgebaren von Epic vehement ab, hat aber kein Problem damit, dass Entwickler/Publisher genau dieses Spiel mitspielen für "ein paar Mark mehr"?

PS: Dass man dann auch noch allen Ernstes behauptet, Epic habe Schuld daran, dass man auf den ein oder anderen Titel verzichten muss, ist objektiv betrachtet natürlich kompletter Quatsch, passt aber gerade so gut ins unidirektionale Draufhauen, schon klar :)
Ryan2k6
Beiträge: 9990
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von Ryan2k6 »

1. Heißt es eben unmoarlisches Angebot und nicht unmoarlische Annahme eines total fairen Angebots.
2. Ein paar Mark mehr ist völlig am Ziel vorbei. Sie bieten eben SO viel mehr, dass einige das kaum ablehnen können, weil es gerade bei kleineren Entwicklern zur Sicherung der Gehaltszahlungen beiträgt. Aber: Ein SE ist auf sowas nicht angewiesen, daher täte ich die in erster Linie kritisieren, falls so etwas käme.
.
PeterDeGuardian
LVL 3
219/249
79%
Beiträge: 76
Registriert: 25.09.2020 09:50
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von PeterDeGuardian »

Dunning-Kruger hat geschrieben: 21.06.2021 08:08 Sollen alle Pleite gehen außer Steam und GOG weil Doupol ftw. Doupol viel besser als Monopol.


Habe beide Spiele schon gespielt. Alan Wake war nice, Final Fantasy 7 Remake war mir zum Ende hin etwas zu lang gezogen. Aber wünsche jedem viel Spaß
Polypol ist aber noch viel besser als Duopol…….also genau das was wir jetzt haben (beim PC).
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25191
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von Kajetan »

PeterDeGuardian hat geschrieben: 24.06.2021 13:41 Polypol ist aber noch viel besser als Duopol…….also genau das was wir jetzt haben (beim PC).
Bez. bestimmter Spiele haben wir aber ein Monopol auf dem PC.

Hilft mir ja nix, wenn es fünfunddrölfzig Clients gibt, unter denen ich wählen kann, wenn ich Spiel X kaufen möchte, wenn es das neue, totally angesagte Spiel Y aber nur bei einem einzigen Anbieter gibt, der explizit dafür gesorgt hat, dass der Entwickler/Publisher dieses Spiel nur dort anbieten werden.

Dann habe ich nur die Wahl zu warten (bis es vielleicht noch woanders zu bekommen ist) oder sich dem Monopol zu beugen oder Spiel Y instantan aus dem Gehirn zu befördern und schlagartig das Interesse daran zu verlieren.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
sourcOr
LVL 2
80/99
78%
Beiträge: 13072
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von sourcOr »

Also für mich sticht einfach die Tatsache heraus, dass wir auf der einen Seite bald tolle Spiele kriegen, die seitenlange Diskussion sich aber hauptsächlich nur um die Plattform dreht, auf der diese Spiele wahrscheinlich exklusiv erscheinen werden.

Das wird auch nicht besser, wenn Romane verfasst werden, die auch wirklich nochmal ganz genau darzulegen versuchen, warum das auch wirklich so ein Problem sei. Es steht immer dadurch nämlich immer weniger im Verhältnis dazu, die Unannehmlichkeiten auf sich zu nehmen und die guten Spiele (ich setz das mal voraus, denn wenn sie schlecht werden, kann man sich das alles ohnehin sparen) einfach zu SPIELEN.

Im Kern hat sich diese Diskussion seit den ersten Epic Exclusives nie wirklich gewandelt, und mit jedem Jahr werden diese selben Argumente schwerer vermittelbar und für mich schwerer überhaupt auch nur ernst zu nehmen. Es bleibt unterm Strich schlichtweg nur der Eindruck, dass der Store und dessen Features wichtiger sind als das Spiel an sich.

Mir ist der PC-Release von FF7R aber auch persönlich eh in zu weiter Ferne und ich werds vorher wahrscheinlich auf der PS5 zocken.
Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 2175
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von NewRaven »

sourcOr hat geschrieben: 24.06.2021 14:55 Es bleibt unterm Strich schlichtweg nur der Eindruck, dass der Store und dessen Features wichtiger sind als das Spiel an sich.
Und mitunter ist das auch für den ein oder anderen so, weil er sich auch für das Drumherum interessiert. Das ist jetzt nicht pauschal falsch - auch nicht, wenn du das anders handhaben solltest.

Aber jetzt mal was anderes, wenn wir schon bei "Epic-Leaks" sind... es sieht wohl so aus, als hätte Epic auch (ungeplant und verfrüht) ein paar Titel der "The Legend of Heroes"-Reihe von Falcom angekündigt, die bisher keine offizielle englischsprachige Übersetzung hatten und bei denen man teilweise auch nicht mehr wirklich davon ausgehen konnte, dass sie noch jemals eine bekommen würden (Crossbell-Arc, also die Titel, die zwischen "Trails In The Sky" und "Trails Of Cold Steel" kamen). Das ist schon... also zumindest für Fans der Serie... ein ziemlicher Hammer. Ein wirklich großer Hammer.
Zuletzt geändert von NewRaven am 24.06.2021 16:38, insgesamt 4-mal geändert.
Hier könnte Ihre Werbung stehen...
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25191
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von Kajetan »

sourcOr hat geschrieben: 24.06.2021 14:55 Es bleibt unterm Strich schlichtweg nur der Eindruck, dass der Store und dessen Features wichtiger sind als das Spiel an sich.
Es ist ganz einfach: Jeder setzt eigene Prioritäten.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13472
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von Xris »

Leon-x hat geschrieben: 20.06.2021 18:17
dOpesen hat geschrieben: 20.06.2021 12:40
ist der pc, steams, gogs oder epics hardware? nein, warum wird dort dann künstlich verknappt?
Ist PC, Xbox, Switch etwa Sony Hardware? Warum wird da künstlich verknappt wenn Sony und Square deal zuerst eingehen?
Die Verknappung ist doch viel schlimmer weil man sie an ein System bindet während Deal bei Epic bisher keine "Verknappung" auf anderen Systemen zur Folge hat.

Wie gesagt mag die Sachlage für PC Only Gamer anders aussehen weil er gute Gründe haben kann Store XY nicht zu nutzen. Hier gibg es ja auch um die Akzeptanz bei Konsolen-Deals während man in Gegenzug Deal innerhalb einer Plattform ablehnt.

Usul hat geschrieben: 20.06.2021 13:07
Wenn ich dann auch noch im selben Thread lese, wie Konsolenexklusivität schöngeredet, aber Epic kritisiert wird, verstehe ich das Ganze erst recht nicht.

Ja, so sehe ich es eben auch. Finde man sollte da keinen Unterschied machen. Deal ist deal und unabhängig zu betrachten ob man dafür Hardware herstellt.

cM0 hat geschrieben: 20.06.2021 14:08

Es ist ja auch gar nicht mein Ziel jemanden umzustimmen. Mir reicht es, wenn man meine Meinung versteht und die ist unter anderem, dass ein Hersteller auf seiner eigens entwickelten Hardware mit Software (also z. B. einer Konsole) einige Richtlinien vorgeben kann. Das schmeckt mir auch nicht immer, aber darum habe ich z. B. kein iPhone oder keine Oculus Quest 2, um mal etwas beim Gaming zu bleiben. Zeitexklusivität schmeckt mir dadurch auch nicht besser, aber mal angenommen EPIC veröffentlicht eine Konsole. Dann hätte ich natürlich nichts dagegen, dass man dort den EPIC Store nutzen muss.


Warum sollte es mir als Kunde mehr bringen wenn Epic noch als 4. Konsolenhersteller auftritt und FF VII Remake als erstes 12-16 Monate zeitexklusiv eingekauft hätte? Das ist doch der Punkt. Warum soll man dann dafür mehr Verständnis haben dass wer Hardware und Ökosystem pusht während Store auf PC es nicht machen sollte.

Ursprung war doch dass Jemand Epic-Square Deal jetzt ablehnen würde und dann sagt dass er das Game halt auf der Playstation zockt. Dort wo zuerst Sony und Square ins Exklusivbettchen gehüpft sind und PC Version für über 1 1/2 Jahre ausgeschlossen haben?

Was wird dadurch besser am Markt wenn ich dann erste Anlaufstelle für Deal noch Geld vor Fuße werfe damit dann nächsten zeitexklusiven Deals aushandeln können?
Ganze wird dann mit "wenn die eine Konsole bringen ist es okay" gerechtfertigt.

Verstehe da denn Sinn einfach nicht wo Unterschied in der wirtschaftlichen Handlung ist? Sony will zeitlichen Vorteil dass Leute Game und Hardware bei sich zuerst kaufen. Epic würde mit Deal mit Square "nur" Vorteil wollen dass Kunden von Steam zu sich vorab kommen. Aber verhindern ja keine Veröffentlichung auf Xbox oder möglichen Switch Port.

Hier geht es doch um Third Party Deals und nicht dass man für hauseigenen Titel (die von jeweiligen Firmen finanziert wurden) sich bestimmte Hardware anschaffen muss.

Welche "Richtlinie" (wie du es nennst) kann Sony/MS anwenden dass Produkt von unabhängigen Drittenhardwaregebunden veröffentlich wird? Denn wenn Sony/MS Konsolenexklusivität machen wird anderen Ökosystem was vorenthalten. Bei Epic liegt die Schwierigkeit innerhalb einer Plattform die aber keine "Extrakosten" verursacht. Datenkosten und zusätzlichen Account, ja.
Also ganz ehrlich? Final Fantasy ist kein PC Spiel… davon kannst du halten was du willst. Dem PCler in mir hat es nicht gefallen das Spiele wie TES oder The Witcher auf Konsolen gelandet sind (hat nebenbei erwähnt auch direkt spürbare Nachteile wie etwa konsolige Menüs mit sich gebracht). Während es mir ehrlich gesagt am Arsch vorbei geht ob nun irgend ein Final Fantasy, das ich ohnehin nicht auf PC spielen würde, exklusiv oder zeitlich exklusiv auf der Playstation landet, wo es sich sowieso primär verkauft.

Aber um in diesen Kontext noch einmal auf den Ursprung zurück zu kommen: wer auch immer damit gedroht hat das Spiel dann lieber auf der Playstation zu spielen. Eigentlich ist das kein Widerspruch. Nur weil ich den EGS nicht mag, bedeutet das ja noch lange nicht das ich nicht mit anderen Stores sympathisiere. Die Massen an EGS Hatern würde vermutlich nicht jammern wenn sich Valve VIIR exklusiv für Steam geholt hätten.
Zuletzt geändert von Xris am 25.06.2021 04:41, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 11068
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Epic Games Store - Gerücht: Final Fantasy 7 Remake und Alan Wake Remastered in der Datenbank entdeckt

Beitrag von Leon-x »

Xris hat geschrieben: 25.06.2021 04:29 ....

Aber um in diesen Kontext noch einmal auf den Ursprung zurück zu kommen: wer auch immer damit gedroht hat das Spiel dann lieber auf der Playstation zu spielen. Eigentlich ist das kein Widerspruch. Nur weil ich den EGS nicht mag, bedeutet das ja noch lange nicht das ich nicht mit anderen Stores sympathisiere. Die Massen an EGS Hatern würde vermutlich nicht jammern wenn sich Valve VIIR exklusiv für Steam geholt hätten.
Ich habe doch gesagt dass es jede Menge andere Gründe gibt Epic Store abzulehnen. Nur werden die eben nicht genannt und nur der Grund wegen dem möglichen Exklusive-Deal in den Vordergrund gestellt. Darin sehe ich keinen Unterschied warum man Epic rein wegen Geldkoffer an Square ablehnt aber den gleichen Geldkoffer von Sony dann okay findet. Handlung ist in beiden Fällen gleich. Publisher wird bezahlt um Vorteil für eigene Ökosystem zu haben.
Nur mit dem feinen Unterschied dass Epic keine Konsolenversion verhindert aber Sony z.B. Xbox und PC was vorenthält. Gleiche passiert wieder bei FF 16 und Forspoken sogar angeblich bis zu 2 Jahre.
Zuletzt geändert von Leon-x am 25.06.2021 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Antworten