Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

ChrisJumper
Beiträge: 9716
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von ChrisJumper »

Drian Vanden hat geschrieben: 18.06.2021 12:19 Facebook hat in meinen Augen schon längst nicht mehr das Ursprüngliche, Menschen zueinanderzubringen, an sich.
Nein es ist genau das was es sein soll. Alles andere ist nur das was die Marketingabteilung erzählt. Da sind sich alle bei Facebook bewusst, denn sonst hätten sie eine andere Software erstellt. Das freie Internet war schon mal weiter.
Es ist aber ganz genau der Plan, alle Menschen in diese AOL 2.0 Blase zu ziehen, damit der Netzwerkdruck groß genug ist.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.
Benutzeravatar
mcRebe
Beiträge: 369
Registriert: 26.09.2010 12:37
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von mcRebe »

War eigentlich abzusehen.. Aber dann muss Fb ihre VR-Brillen auch zum stark gesenkten Preis anbieten, um weiterhin attraktiv zu bleiben. Die Quest2 würde mich als RiftS-User schon als potenzielles Nachfolgeprodukt interessieren aber solche Nachrichten führen nicht gerade zu Begeisterungsstürme.
Es glaubt doch hoffentlich niemand, dass dadurch VR-Spiele/Software preiswerter wird. :lol:
Zuletzt geändert von mcRebe am 18.06.2021 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Spielosoph
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 342
Registriert: 13.06.2005 14:06
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von Spielosoph »

MrLetiso hat geschrieben: 18.06.2021 11:29 Bild
What he said.

Ich verzehere mich persönlich nach diesen Preis/Leistungs Knaller.
Danke EU (DE?), dass ihr diesen Corporate Gebahren (Alles ist erlaubt) einen Riegel vorschiebt.
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 4029
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von cM0 »

Das war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Hoffen wir mal, dass andere Spiele, z. B. bei Steam, nicht nachziehen. Die Oculus Quest 2 wird damit noch ein gutes Stück unattraktiver (was nicht viel am Erfolg ändern wird). Klar, bisher sind es nur sehr wenige Spiele, aber es werden garantiert mehr.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Blaexe
LVL 3
249/249
100%
Beiträge: 367
Registriert: 16.12.2016 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von Blaexe »

mcRebe hat geschrieben: 18.06.2021 21:38 War eigentlich abzusehen.. Aber dann muss Fb ihre VR-Brillen auch zum stark gesenkten Preis anbieten
Das tun sie doch heute schon, und wenn man sich so die Interviews zu Gemüte führt wird die Preisgestaltung der Hardware in Zukunft eher noch aggressiver werden.

In den USA wurde bei einem offiziellen Vertriebspartner (Target) der Preis der Quest 2 als Aktion schon auf $249 gesenkt. Wird wohl Richtung Weihnachten die Marschrichtung sein.
Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 11709
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von SethSteiner »

Alex_Omega hat geschrieben: 18.06.2021 12:23
Drian Vanden hat geschrieben: 18.06.2021 12:19 Abfallbecken schlechtester menschlicher Gedanken zu machen?
So eine schöne, weil passende, Formulierung hab ich schon eine Weile nicht mehr gehört. Werde ich in meinem eigenen Sprachgebrauch übernehmen. Ich glaube tatsächlich das es keinen widerlicheren Ort gibt als Facebook
Dann warst du nicht auf 4Chan oder ein paar anderen Sammelbecken.

Social Media ist kein widerlicher Ort per se. Ich bewege mich seit vielen Jahren auf Facebook, Twitter, Reddit oder auch einfach nur normalen Foren und das einzige tatsächliche Problem ist, dass Facebook und Twitter die Moderatoren fehlen, wodurch lange Zeit mehr möglich gewesen ist als in Foren (mit Ausnahmen).

Aber nichts desto trotz, habe ich da kaum sowas erlebt wie bspw. eben bei 4Chan. Ich bin dort tagtäglich und in 99% der Zeit ist dort alles absolut gesittet und das restliche Prozent ist dasselbe wie eben hier in den Foren. Das mag keine Frage in bestimmten Bubbles anders aussehen aber das schöne ist ja, dass man sie sich aussuchen kann. Es ist also nicht Facebook ein widerlicher Ort, sondern bestimmte Bubbles sind widerlich und das gilt On- wie Offline.

Zu Ernest Cline:
Ich finde soetwas irgendwie immer unfassbar relativierend. Wenn man sich einfach mal historisch ansieht, wieviel Gewalt und Leid sich durch die Menschheitsgeschichte zieht, lange bevor auch nur an einen Transistor zu denken war. Wir leben vermutlich derzeit in einer Epoche mit den wenigsten auch gewaltsamen Konflikten. Ob sich das ins Positive oder Negative ändert wird sich zeigen aber diese Dämonisierung von Social Media, wo Millionen tagtäglich ganz normal kommunizieren, ohne sich tatsächlich physisch an die Gurkel zu gehen, kann ich nicht verstehen.

Zur eigentlichen News:
Ich sehe das wohl wie die meisten ziemlich kritisch. Ich will keine Werbung, wenn ich Geld bezahlt habe. Keine Frage, man will ausloten wie man VR besser monetarisieren kann, ich finde das nicht grundlegend verwerflich. Werbung an sich ist nicht grundlegend verwerflich. Aber am Ende des Tages bezahlt man für die Quest bereits Geld. Man zahlt für die Apps Geld. Und in diesem Fall geht es, wie so oft, einfach um noch mehr Geld auf den Geldhaufen obendrauf. Für ein endgültiges Urteil würde ich (ich ganz persönlich) noch etwas abwarten aber meine Tendenz ist, dass das Müll ist.
Nelphi
Beiträge: 285
Registriert: 01.04.2014 08:53
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von Nelphi »

SethSteiner hat geschrieben: 19.06.2021 10:50
Alex_Omega hat geschrieben: 18.06.2021 12:23
Drian Vanden hat geschrieben: 18.06.2021 12:19 Abfallbecken schlechtester menschlicher Gedanken zu machen?
So eine schöne, weil passende, Formulierung hab ich schon eine Weile nicht mehr gehört. Werde ich in meinem eigenen Sprachgebrauch übernehmen. Ich glaube tatsächlich das es keinen widerlicheren Ort gibt als Facebook
Dann warst du nicht auf 4Chan oder ein paar anderen Sammelbecken.

Social Media ist kein widerlicher Ort per se. Ich bewege mich seit vielen Jahren auf Facebook, Twitter, Reddit oder auch einfach nur normalen Foren und das einzige tatsächliche Problem ist, dass Facebook und Twitter die Moderatoren fehlen, wodurch lange Zeit mehr möglich gewesen ist als in Foren (mit Ausnahmen).

Aber nichts desto trotz, habe ich da kaum sowas erlebt wie bspw. eben bei 4Chan. Ich bin dort tagtäglich und in 99% der Zeit ist dort alles absolut gesittet und das restliche Prozent ist dasselbe wie eben hier in den Foren. Das mag keine Frage in bestimmten Bubbles anders aussehen aber das schöne ist ja, dass man sie sich aussuchen kann. Es ist also nicht Facebook ein widerlicher Ort, sondern bestimmte Bubbles sind widerlich und das gilt On- wie Offline.

Zu Ernest Cline:
Ich finde soetwas irgendwie immer unfassbar relativierend. Wenn man sich einfach mal historisch ansieht, wieviel Gewalt und Leid sich durch die Menschheitsgeschichte zieht, lange bevor auch nur an einen Transistor zu denken war. Wir leben vermutlich derzeit in einer Epoche mit den wenigsten auch gewaltsamen Konflikten. Ob sich das ins Positive oder Negative ändert wird sich zeigen aber diese Dämonisierung von Social Media, wo Millionen tagtäglich ganz normal kommunizieren, ohne sich tatsächlich physisch an die Gurkel zu gehen, kann ich nicht verstehen.

Zur eigentlichen News:
Ich sehe das wohl wie die meisten ziemlich kritisch. Ich will keine Werbung, wenn ich Geld bezahlt habe. Keine Frage, man will ausloten wie man VR besser monetarisieren kann, ich finde das nicht grundlegend verwerflich. Werbung an sich ist nicht grundlegend verwerflich. Aber am Ende des Tages bezahlt man für die Quest bereits Geld. Man zahlt für die Apps Geld. Und in diesem Fall geht es, wie so oft, einfach um noch mehr Geld auf den Geldhaufen obendrauf. Für ein endgültiges Urteil würde ich (ich ganz persönlich) noch etwas abwarten aber meine Tendenz ist, dass das Müll ist.
Sehr gut geschrieben und mir aus dem Herzensprechend!

Ich persönlich bewege mich kaum noch auf Facebook, was aber nichts mit einer ach so toxischen Umgebung zu tun hat, sondern, dass ich zu doof bin Werbung und co ist zu blenden.
Ich spiele ja auch nicht und PC oder so, sondern bin seit jeher ein konsolenspieler…seit langem PlayStation und Nintendo Spieler. Da kommt mir PSVR und bald 2 zu gute, denn sonst hätte ich schon lange uf PC und Occulus umgerüstet und ich bin seit dem Facebook Deal noch glücklicher darüber dass es PlayStation VR gibt…es wäre mir schlicht zu stressig da am PC und nun gar Stand Alone Occulus auswählen, ständig informieren zu müssen.
Sehe ich das nun mit Facebook Werbung und so bin ich da bestätigt.
Wenn mal Werbung zu spieleinhalte in spielen untergebracht sind ist das eine Sache. Beeinflussungsalgorhytmen auf die ich sicher öfters mal reinfalle möchte ich aber in Verbindung mit meinem liebsten Hobby nicht!

Ich hoffe PSVR2 wird nicht das letzte Anstrengung seitens PlayStation in dem Bereich. Ich hoffe ich muss nicht irgendwann auf ZB Facebook umsteigen um meinen Kindheitstraum weiter verfolgen zu können.
Leidenschaftlicher German Gaymer

Play with the L.O.V.E.
ChrisJumper
Beiträge: 9716
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von ChrisJumper »

SethSteiner hat geschrieben: 19.06.2021 10:50 Social Media ist kein widerlicher Ort per se. Ich bewege mich seit vielen Jahren auf Facebook...
Ja ne, so einfach ist es nicht.
Viel Text
Show
Die Inhalte werden Personalisiert. Das heißt sie bekommen nur bestimmte Menschen in einer bestimmten Reihenfolge serviert. Ein wenig wie Google-Suchergebnisse welche bestimmte Inhalte vor dir verbergen, weil du nicht auf Seite 3, 7, 24 oder 168 klickst und auch nicht die Anfrage-Parameter immer genauer definierst.

Manche Inhalte werden ausgeblendet. Genau so betreiben die Chinesen ebenfalls Zensur. Sie lassen bestimmte Inhalte für bestimmte Menschen länger laden, bis die genervt sich was anders suchen. Da braucht man dann keine Vollständige Zensur oder so, man findet ja alles, mit Geduld... und oder VPN etc.

In Wales gab es Werbe-Banner vor dem Brexit die schrieben das die Türkei bald in DIE EU kommt und die schon ganz wild darauf sind die Terroristen ins Land, also bis nach England zu lassen. Es waren dreiste Lügen und Hass in Form von Werbung.

Das Perverse: Jemand bezahlt dafür. Das geht beides nur mit dem Abfluss der Daten der Konsumenten. Das Unternehmen könnte deine Schalter im Kopf nicht so leicht Umlegen, wenn es sich an den Datenschutz halten würde und deine individuellen Tipping Points nicht kennen würde.

Ja genau aus dem Grund, finde ich FB sogar noch verachtenswerter als Schlammgruben wie 2chan und Co. Denn diese Bords stammen von normalen Menschen ohne Milliarden und die klügsten Köpfe der Welt.

Letztere sind noch verwerflicher, weil sie Massenmorde und einen Diktatur-Putch in Myanmar dulden, weil sie zu dem Zeitpunkt, halt dich fest. Genau EINE Person hatte welche die Sprache verstand und die Inhalte lesen konnte. Die saß nicht vor Ort, wo die Morde, die Hasskommentare und Co statt fanden, sondern der saß in Dublin und arbeitete von dort aus.

Ich finde es wirklich unverantwortlich und es ist einfach Irrsinn, wenn wir unsere Demokratie und Freiheiten aufgeben, zu Gunsten von Facebook und Whatsapp-Messanger. Dienste die fast so, schon alternativ und Community-Basiert, ohne Werbung dezentral mit Open Source laufen könnten.

Edit: FB sammelt und bewertete dich (stand 2009) in über 500 Datenpunkte/Kategorien. Sie haben eine Infrastruktur die über 1 Milliarden Verhaltensprognosen pro Sekunde raus wirft... um das Zukünftige Verhalten der Nutzer_innen zu berechnen und, zu kalkulieren wie sich diese Nutzer_inn verhält wenn bestimmte Nachrichten eintreffen, nicht eintreffen, bestimmte Bilder in einem Augenblick auf dem Bildschirm angezeigt werden etc. - Denk mal drüber nach. Gut möglich das es sich nur auf die USA bezieht, weil die dort noch schlechtere Datenschutz-Richtlinien haben.

Punkt 2: Stell dir vor deine gesamte Nutzung und Entdeckung von Computern würde darauf basieren das dich die Maschine bewertet und beobachtet, in deinem Verhalten, der Stimme, dem Aussehen, der Nutzungszeit, wie Intensive du anderen Schreibst etc.. was deine Eltern über die Schreiben, deine Freunde, deine Lehrer usw... Diese Akte dürft um ein Vielfaches größer sein als die Summe der Texte, Bilder die von dir (letztlich auch von einer gesamten Familie) bewusst erstellt und geteilt wurden.

Punkt 3: Wir Menschen kommunizieren in der Regel am liebsten in direktem Bezug zueinander, wo unsere Körper sich gegenüber stehen, denn da ist die Informationsdichte am Höchsten, Mimik, Stimme, Reaktionszeit auf Verhalten, der Duft, Kleidung, Wortwahl und wir sehen in Echtzeit wie jemand nach den Wörtern sucht. Das passiert so im Internet nicht. Es ist einfach unheimlich Dumm, keine direkte Kommunikationsform zu wählen sondern über eine Krücke, eine Konferenz abhalte.
Klar die Vorzüge sind Raum und Zeit, aber dank der neuen Medien auch Kameras und Software die Inhalte nicht Realitätsfremd wiedergeben sondern Auf hübschen, verzerren, schlechterer Ton etc... Gerade die neuen sozialen Medien, filtern dann auch noch Bestandteile des Gesagten weg und erstellen individuelle Titelseiten. Wodurch Missverständnisse entstehen oder Inhalte verloren gehen. Was kann da schon passieren?
Sehr viele Menschen kommunizieren fast ausschließlich über diese neuen modernen Boten. Weil sie nicht nur eine Reichweite sondern auch Körper eigene Belohnungen triggern können, da sie zuvor das Verhalten entsprechend beobachtet haben wann das einsetzt. Daher auch die Verhaltensvorhersagen.
Zuletzt geändert von ChrisJumper am 20.06.2021 00:16, insgesamt 4-mal geändert.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.
Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 11709
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von SethSteiner »

Propaganda und Zensur sind keine Kernmerkmale von Social Media, da sie unabhängig von Social Media existieren. Ich kann Social Media an sich als Kommunikationsmedium keine uralten politischen Werkzeuge zur Kommunikationsbeeinflussung vorwerfen. Ob ein Regime oder eine Gruppe nun Poster, Pamphlete, Zeitungen, Bücher, Fernsehen, Radio oder das Internet nutzt für Falschinformationen, Halbwahrheiten oder Zensur, macht ja all diese Medien an sich nicht zu etwas verachtenswerten.

Keine Frage, kann man aber natürlich einer einzelnen Plattform, einer einzelnen Publikation, einem einzelnen Sender oder einem einzelnen Social Media Kanal Vorwürfe machen, wenn es seiner Verantwortung nicht nachkommt. Wenn es sich bspw. bezahlen lässt, um Falschinformationen zu verbreiten oder selbst Falschinformationen erfindet. Das ist auch absolut legitim, allerdings ist es ja nicht so als würden die Social Media Plattformen hier allesamt nichts tun und sich nicht entwickeln. Facebook, weil das ja das Thema ist, tut hier seinerseits deutlich mehr als zur Anfangszeit und stellt neue Regeln auf.

Ja Nutzerdaten sind ein wichtiges Thema, Personalisierung, bezahlte Werbung ecetera pp aber vergessen wir doch bitte nicht, dass die Menschen auf Social Media maßgeblich nach ihren eigenen Interessen formen. Nicht umsonst spricht man von einer Echokammer. Ja, Organisationen und Parteien nutzen die Möglichkeiten Werbung zu schalten, so wie bei den genannten anderen Medien zuvor auch schon aber die einzelnen User selbst geben den Weg frei eben diese Werbung diese Werbung zu empfangen, nicht anders wie jemand der sein Radio auf den Rock'n Roll Kanal schaltet. Und auch auf dem Rock'n Roll Sender bestimmt wiederum der Sender was der Hörer hört - nach seinen Interessen gestaltet. Personalisierung.
Ja genau aus dem Grund, finde ich FB sogar noch verachtenswerter als Schlammgruben wie 2chan und Co. Denn diese Bords stammen von normalen Menschen ohne Milliarden und die klügsten Köpfe der Welt.
Diese Boards sind vor allem ziemlich unkontrolliert, womit es gar keine oder kaum eine Instanz gibt, welche die negativen Seiten einer Echokammer ausgleicht. Facebook hat nicht nur Milliarden und die "klügsten Köpfe der Welt", sie haben auch Menschen die sich Tag für Tag die größte Scheiße ansieht, welche die Menschheit zu bieten hat, zum Beispiel Kinderleichen und dafür sorgt, dass andere dieses Zeug nicht zu Gesicht bekommen müssen. Mit dem Hinweis auf Geld und Intelligenz scheint es mir allerdings wirklich, du überschätzt massiv das Konstrukt hinter einem Facebook. Ich meine, ich bin ja auf der Plattform und es ist schon teils belustigend wie rudimentär diese Algorithmen teils funktionieren oder auch gar nicht wirklich verstehen, wer man ist. Nur mal ein Beispiel. Ich bin Atheist, liberal, egalitär und säkular und habe Werbung von christlichen, jüdischen und sogar einer muslimischen Organisation gekriegt, die gegen das Verbot einer illegalen islamistischen Vereinigung Unterschriften gesammelt hat - unter anderem.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie du darauf kommst, Demokratie und Freiheit würden aufgegeben zugunsten von Facebook und Messengern. Demokratie und Freiheit werden durch sie nicht bedroht, wie bereits oben gesagt nutzen Regime und Gruppierungen jedes Medium das ihnen zur Verfügung steht und sie bedrohen Demokratie und Freiheit.
listrahtes
LVL 2
93/99
93%
Beiträge: 358
Registriert: 03.03.2005 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von listrahtes »

Man wird noch zutiefst bereuen die Kontrolle über Kerntechnologien aus staatlicher Hand gegeben zu haben.

Auch wenn das heutzutage unpopulär ist, der beste Garant für eine adäquate Umsetzung ist die Kontrolle durch gewählte Vertreter des Volkes in einer Demokratie. Ich wäre durchaus dafür in westlichen Ländern Konzerne wie Facebook deutlich stärker zu regulieren und kontrollieren bzw. ein Deutsches Facebook aufzubauen das der deutschen Gesetzgebung folgen muss mit Servern in Deutschland. Die Globalisierung ist hier leider nur zum Vorteil der Konzerne und baut auch ökonomisch Giganten welche mehr Macht als viele Länder anhäufen. Keine gute Entwicklung.

Die Bundesregierungen haben leider seit Einführung des Internet komplett verschlafen wie wichtig es ist gerade als demokratisch freiheitliches Land diese Technologien kontrollieren und regulieren zu können.
Benutzeravatar
Hans_Wurst80
LVL 2
60/99
56%
Beiträge: 1134
Registriert: 10.01.2008 13:36
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von Hans_Wurst80 »

Bild

"We estimate we can sell up to 80% of an individual's visual field before inducing seizures!" Tja, Nolan Sorrento knows best. Und Ernest Cline ist ein visionärer Mensch.
herrdersuppen
Beiträge: 110
Registriert: 04.06.2015 20:13
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von herrdersuppen »

Vielleicht hatte Einstein doch unrecht und es wird zu keinem dritten Weltkrieg mehr kommen.
Die Menschheit wird degeneriert und sabbernd alleine Zuhause sitzen, die Synapsen angeschlossen an ein weltweites Netzwerk. Kommunikation und Unterhaltung 24h.
Ich hoffe es wird einen Zeitpunkt nach Social Media/Facebook geben, wo wir darüber reflektieren können ob dieser ganze Parasit Social Media überhaupt was Sinnvolles gebracht hat, falls wir dazu noch in der Lage sind.
Zuletzt geändert von herrdersuppen am 21.06.2021 10:34, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 11709
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von SethSteiner »

Schrieb er in einem Internet-Forum.
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25204
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von Kajetan »

Drian Vanden hat geschrieben: 18.06.2021 12:19 Manchmal ist es irgendwie schon erschreckend, erschreckend schade, was aus Facebooks ursprünglicher Vision geworden ist und wo es heute steht. Ob Zuckerberg auch anno dazumal als Student tatsächlich vorhatte, Facebook zu solch einer Datenkrake, Werbungsmaschine und Abfallbecken schlechtester menschlicher Gedanken zu machen?
Zuckerberg wollte Geld verdienen. Nicht einfach nur genug Geld verdienen, um den Laden halbwegs gescheit betreiben zu können. Sondern ALLES Geld. So viel Asche wie nur irgendwie möglich. Ums Verrecken Maximalstumsatz!!!
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16629
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Facebook: Will erste Werbungen in VR-Apps für Oculus Quest einbauen

Beitrag von Sir Richfield »

SethSteiner hat geschrieben: 21.06.2021 15:40 Schrieb er in einem Internet-Forum.
Spezial-Forum für Nischeninfo ≠ Social Media ala Facebook, Twitter, etc.

Der Unterschied ist, dass bei Social Media die Leute einfach so angemeldet sind, weil alle anderen das ja auch sind. Da gibt es keine Begrenzung auf Themen. Es gibt auch keine Einstiegshürden, Mods (gefühlt) oder sonst was. Auf Facebook sind deine Omma, deine Mudda, deine Nachbarn, deren Nachbarn, die Leute aus deiner Schule, deren Omma und Mudda, deren Ex-Partner, die neuen Parten, die POTENTIELLEN Partner, der nette Arzt, den die mal besoffen auf 'ner Party getroffen haben (Hallo, Werner *wink*), etc. pp. Und alle "brav" mit ihrem Namen und sonstigen Metadaten.

Und DIE unterhalten sich über Gott und die Welt und schicken sich die Meme, die schon alt waren, als irgendjemand das Wort "Mem" erfand.

Und DESHALB geht das auch so schief. Die Leute werden mit Informa... nee, nennen wir es: DATEN geflutet und wissen mit dieser Flut nichts anzufangen. Hat ihnen ja auch Niemand beigebracht (WENN sie es denn hören wollten.)

HIER sind wir alle klein, kuschelig und Pseudonym, Niemand weiß, dass du ein Hund bist, wir haben ein grundsätzliches Thema und die Mods banhammern uns die Zähne aus der Kauleiste, wenn wir uns nicht benehmen. Thanos wäre happy. ;)

Antworten