PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Liesel Weppen
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 4795
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Liesel Weppen »

schockbock hat geschrieben: 07.02.2021 19:59 Zu deinem letzten Absatz: Das Spiel bietet verschiedene Modi an: 60, 75, 90, 120 und 144 Hz. Bisher war ich davon ausgegangen, dass das ein Framelimiter ist.
Ein Framelimiter macht keinen Sync, der begrenzt nur die maximale FPS-Zahl.
schockbock hat geschrieben: 07.02.2021 19:59 Tatsächlich kamen mir aber Zweifel daran, weil unter 75 FPS dann nichts mehr richtig gesynct aussieht. Kann es sein, dass das Spiel das Freesync quasi überbrückt und den Monitor in dem Moment wie einen 75-Hzer behandelt?
Das Spiel behandelt den Monitor gar nicht. Das muss der Grafiktreiber tun. Also wenn du in einem Spiel den Framelimiter auf 75fps stellst und im Treiber kein Sync aktiv ist, dann läuft dein Monitor immernoch mit 144Hz.
Was dann bei 75fps, weil eben nahe an der Hälfte von 144, ggf. noch gut aussieht, kann dann mit <=60 natürlich noch ruckliger aussehen.

Ein verhunztes Sync kann noch übler aussehen als gar kein Sync. Z.B. hat das Ingame V-Sync von Bioshock 3 einen Bug und drosselt auf 57-58fps, versuchte aber trotzdem irgendwie auf 60Hz zu syncen. Sieht dann aber effektiv eher aus wie 25fps. Ingame V-Sync aus, V-Sync im Graka-Treiber erzwungen und schon liefs, dann auch nichtmehr mit 57-58 fps, sondern korrekt eher 59-60, wie das bei V-Sync sein soll.
Soll auch hier du und da mal recht fricklig sein, G-Sync zum laufen zu kriegen. Wie es mit G-Sync-Compatible aussieht, weiß ich nicht.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 07.02.2021 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 11147
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Eirulan »

Hallo zusammen,

meine Tochter fängt jetzt im Sommersemester mit ihrem Studium an und benötigt einen Laptop.
Sie hat keinerlei Ansprüche was Gaming betrifft, ihr ist aber ein flottes Arbeiten, leichtes Gewicht, 15 Zoll, guter Akku und wenn möglich eine Auflösung höher als Full-HD wichtig und das Budget ist natürlich bei ihr auch knapp (ich werde was dazu sponsorn, aber trotzdem).
Ich kenne mich leider aktuell gar nicht aus auf dem Markt, wir wollen aber frühzeitig (bis Studienbeginn sind es ja noch ein paar Wochen) schauen. Gibt es denn auch Seiten mit Rabatten speziell für Studenten?

Wäre für Tipps und Meinungen dankbar.
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Bild
Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 9105
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von dx1 »

Gebrauchtes Thinkpad. Meine Frau brauchte was für die Berufsschule und ist mit ihrem T450s sehr zufrieden. i7-5600U, 12 GiB RAM, 14 Zoll IPS FullHD, 512 GB SSD beim Refurbisher (greenpanda) letzten Juli für 550 Euro bekommen. Der mittelgroße Wechselakku steht noch bei 70 Prozent und bringt sie zusammen mit dem internen über den Tag. Das Display hat zwei kleine Lichthöfe, was aber nicht stört, da sie keine Bildbearbeiting macht. Ein Jahr Gewährleistung, Aufpreis für Garantie war es mir bei der guten Wartbarkeit und Verfügbarkeit von Ersatzteilen nicht wert.
Refuse > Reduce > Reuse > Repair > Recycle > Rot!
If you can't do something smart, do something right.
Liesel Weppen
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 4795
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Liesel Weppen »

Eirulan hat geschrieben: 15.02.2021 16:46 Sie hat keinerlei Ansprüche was Gaming betrifft, ihr ist aber ein flottes Arbeiten, leichtes Gewicht, 15 Zoll, guter Akku und wenn möglich eine Auflösung höher als Full-HD wichtig
Wieso mehr als FullHD auf nur 15"?
Finde ich ziemliche Verschwendung, vorallem wenn das Budget knapp ist.

Modelle mit mehr als FullHD gibts kaum und die sind dann meist gleich exorbitant teurer.
dx1 hat geschrieben: 15.02.2021 17:14 ist mit ihrem T450s sehr zufrieden. i7-5600U, 12 GiB RAM, 14 Zoll IPS FullHD, 512 GB SSD beim Refurbisher (greenpanda) letzten Juli für 550 Euro bekommen.
Imho zu teuer, für den Preis kriegt man ja schon fast neue Geräte.

Bei den geringen Ansprüchen, kann man eigentlich fast alles nehmen.
Mindestens 8GB RAM (wenns das Budget hergibt 16GB), Core-I (5 reicht völlig) 9te Gen oder neuer oder Ryzen ab 3000er (ich meine damit die Mobile 3000er, also ab Zen+, 4000er also Zen2 wäre natürlich besser) und eine SSD sollte drin sein. 256GB reichen eigentlich, wenn da nicht zig Programme installiert werden sollen oder massig Nutzdaten anfallen.

https://www.notebooksbilliger.de/notebo ... ility=alle

Kann man eigentlich alles nehmen was von Acer, Dell, Lenovo oder HP ist. Von Medion und Co. würde ich persönlich eher die Finger lassen.

Für gezieltere Beratung wäre es aber hilfreich zu wissen, wie hoch das Budget denn nun konkret ist.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 15.02.2021 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
myn4
Beiträge: 5964
Registriert: 01.08.2007 14:25
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von myn4 »

Was ist denn in etwa das Budget?

Ich selber würde nicht mehr über 13" gehen, in der Arbeit hab ich ein 13" MacBook, privat ein 13" HP ENVY, da immer ein Bildschirm mit dran ist. Das geht in der Uni sicher nicht, aber die Maße, Gewicht und Handling sind echt vorteilhaft. Zu 2 oder mehr ist aber echt mühsam. davor zu sitzen ohne Screen.
Benutzeravatar
Pag
Beiträge: 292
Registriert: 01.02.2015 15:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Pag »

Sei ein guter Vater -> Apple mit Retina-Display, ab vierstellig :König:

Ich glaub, dann hast Du schon alle Optionen.

Für meine Familienang. und Freunde/Kollegen verfahre ich wie Liesel.
Meine Frau hat ein Acer in der 600€-Preisklasse, super Display, mit Iris-Grafik und flott; Sohn HP, wirkt etwas stabiler; sonst ein paar Dell, auch OK verarbeitet und schnell, aber der Bildeindruck kommt jeweils nicht ganz an die anderen (gleiches Preissegment). Bei der nächsten minimalen Produktpflege kanns anders aussehen -> anschauen!

Ich selbst bin, ich nehme an wie dx1 auch, großer Thinkpad-Fan mit einem Fitzelchen von Fujitsu Lifebook (wahrscheinlich ex-beruflich bedingt), bzw. allgemein von sog. Business-Notebooks.
Stabilität/Haltbarkeit, Tastatur, Verarbeitungsqualität stehen für mich im Vordergrund.
Ich hab aus Gründen neben zwei gekauften auch vier gebrauchte (ehemals Premium-Geräte), ich glaube kein Consumer-Gerät hätte die Lebensdauer erreicht. Nachteile sind offensichtlich, USB-,WLAN-Standards, Treiber für neue BS, Gehäuseabmessung, etc..., natürlich je nach Alter/Preis.

Your Choice (aber wenn ich so überleg, junge Frau, Lifestyle, Gebrauchtkrams..., Du musst Geld lockermachen :mrgreen:

Geschrieben auf Thinkpad A31p von 2002

hth
Zuletzt geändert von Pag am 16.02.2021 01:14, insgesamt 2-mal geändert.
Liesel Weppen
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 4795
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Liesel Weppen »

Pag hat geschrieben: 15.02.2021 20:56 Ich selbst bin, ich nehme an wie dx1 auch, großer Thinkpad-Fan mit einem Fitzelchen von Fujitsu Lifebook (wahrscheinlich ex-beruflich bedingt), bzw. allgemein von sog. Business-Notebooks.
Ich hab beruflich auch Thinkpads, weil Cheffe ein Fan davon ist und nix anderes will.
Ich versteh nicht, was an den Dingern so toll gefunden wird. Aktuell hab ich ein T490 und das find ich ehrlich gesagt unter aller Sau. Vorallem für knapp 2000€.
Das Ding kommt Stock mit 16GB RAM SINGLE-Channel. Sellt man es auf Energiesparmodus, ist es arschlahm (für meinen Anwendungsfall), weil es kaum über 1,6Ghz taktet. Stellt man es auf Performance, läuft der Kacklüfter IMMER, selbst wenn das Ding nichts zu tun hat. Und die Performance ist dabei eher unterweltigend. Beim Nachrüsten eines zweiten 16GB Riegels hab ich dann auch gesehen, das das Gehäuse nur geklipst ist. Plastikbomber incoming.
Die Lenovo Advantage Software installiert dir mal eben ungefragt Updates und startet dabei mal einfach so den Rechner neu. Kriegst noch ne Meldung das der Rechner jetzt neugestartet wird und kannst "OK" klicken. Danke auch.
Kaufoption ist noch FHD matt oder WQHD SPIEGELND. WTF? Abgesehen davon das WQHD auf 14,15" eh fürn Arsch ist, gibts die bessere Auflösung nur als Schminkspiegel...
Sorry, aber das Teil ist der letzte Schrott und dafür VIEL zu teuer.
Der Akku hält kaum 3 Stunden und obwohl das Ding USB-C hat, ist der Ladeanschluss proprietär.
Und die Dockingstation ist eine einzige Katastrophe, wobei ich mich ja weigere ein Plastikgehäuse das nur einen USB-C-Anschluss reinschiebt als Dockingstation zu bezeichnen. Macht andauernd nur Probleme. Mal gehen die Monitore nicht, mal geht USB nicht, erst nach 5mal ein- und ausstecken läufts dann (hoffentlich). Netzwerkgerät und Audio sind dann aber separate Geräte vom Laptop und der Dockingstation. Diverse Software läuft dann Amok und/oder man muss dauernd rumstellen, wenns im Dock ist oder halt nicht.

IBM war mal gut, aber seit das alles Lenovo ist, gehts steil bergab, vorallem im Businessbereich.

Unsere IT hatte so dermaßen viele Supportanfragen wegen dem Kackhaufen, und wir sind Entwickler, die ihre Laptops überwiegend selbst verwalten und die Leute das auch können, das der Schrotthaufen mittlerweile auf der Blacklist steht und keine weiteren Exemplare von diesem Modell mehr gekauft werden.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 15.02.2021 21:36, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 9105
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von dx1 »

Liesel Weppen hat geschrieben: 15.02.2021 18:59 Imho zu teuer, für den Preis kriegt man ja schon fast neue Geräte.
Aber keine aus der T-Serie. Mit Neugeräten für 600 Euro kann sie beim ruppigen Aus-dem-Rucksack-ziehen keine Löcher in Wände schlagen. Das Ding ist ein Panzer und sollte sie doch mal länger ohne Netzstrom sein: Akku raus, geladenen Akku rein – dafür muss sie das Gerät nicht mal ausschalten. Tastatur ist auch top im Vergleich zu den Consumer- und Prosumerlaptops, die ich schon in den Fingern hatte.
Refuse > Reduce > Reuse > Repair > Recycle > Rot!
If you can't do something smart, do something right.
Liesel Weppen
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 4795
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Liesel Weppen »

dx1 hat geschrieben: 15.02.2021 22:51 Aber keine aus der T-Serie.
Die nicht, aber wie ich oben geschrieben habe, verstehe ich auch gar nicht, was man diesen überhaupt so toll findet. Das Ding (T490) ist ein Plastikbomber wie jeder andere 600€ Laptop auch. Und wer seinen Laptop nicht aus dem vollgemülltem Rucksack rauszieht und dabei sonstwas abbricht, hat mit anderen Modellen auch keine Probleme. Das Ding ist alles andere als "ruggedized".
dx1 hat geschrieben: 15.02.2021 22:51 Mit Neugeräten für 600 Euro kann sie beim ruppigen Aus-dem-Rucksack-ziehen keine Löcher in Wände schlagen.
Ähh, was? Muss ich das jetzt verstehen?
dx1 hat geschrieben: 15.02.2021 22:51 Tastatur ist auch top im Vergleich zu den Consumer- und Prosumerlaptops, die ich schon in den Fingern hatte.
Ich weiß nicht, welche Ansprüche du so hast, aber eine Laptoptastatur ist nach meiner Definition immer scheiße, alleine schon weil sie fix mit dem Display verbunden ist.

Edit: T450 kenn ich nicht. Vorgänger war bei mir ein T440p. Abgesehen vom Alter fand ich den sogar besser als den T490. Allerdings ist der T440p aus aktueller Sicht wirklich ein "Panzer". Fett und bleischwer. ;)
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 16.02.2021 11:06, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 11147
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Eirulan »

Hi,
vielen Dank für die Antworten und die lebhafte Diskussion. Da sind viele wichtige und gute Tipps dabei. An das Thema matt/spiegelnd hatte ich z.B. gar nicht gedacht...

Budget wäre wenn möglich so in der 600 € Klasse.

Die Idee mit einem gebrauchten / refurbished Businessgerät gefällt mir, bin ich doch selber seit Jahren / Jahrzehnten seitens der Firma mit Geräten von HP oder Dell ausgestattet und weiß um die Vorzüge ggü. Consumer-Modellen. Wie oben aber schon von Jemandem erwähnt, bin ich mir nicht sicher, ob sie was Gebrauchtes haben möchte und ob ihr die Modelle nicht zu "langweilig" (?) sind - ich sprech mit ihr.

Das mit dem WQHD kommt eigentlich von mir, da ich seit Jahren an WQHD-Geräten sitze und mir nicht vorstellen könnte, wieder zu Full-HD zurückzugehen. Ihr reicht sicher auch Full-HD. Wichtig wäre denke ich vor allem eine gewisse Robustheit und das Gewicht. Ich komm zeitlich erst am Wochenende dazu, selber konkret mal zu schauen, dann kommen sicher noch mehr Fragen auf ;)

Edit: achso, ne eingebaute Webcam ist Pflicht, aber das dürfte ja Standard sein?

Edit 2: taugen die Ryzen 5 Geräte was, oder sollte ich auf jeden Fall nach Intel schauen?
Zuletzt geändert von Eirulan am 16.02.2021 12:03, insgesamt 2-mal geändert.
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Bild
Benutzeravatar
schockbock
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 3433
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von schockbock »

Ich kenn mich mit Laptops mal überhaupt nicht aus und hab da auch keine Ahnung, wie viel Qualität man für wie viel Geld erwarten kann, aber...

Grad bei Mydealz gesehen:

https://www.mydealz.de/deals/studentenc ... dy-1754950

Sieht mir den Specs zufolge nach einem überdenkenswerten Angebot aus.
Benutzeravatar
TheSoulcollector
LVL 2
65/99
61%
Beiträge: 1314
Registriert: 22.10.2013 07:26
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von TheSoulcollector »

Ich wollte mal fragen, ob hier jemand schon Erfahrungen mit dem ein oder anderen Manufacturer hat. Da ich zwei linke Hände habe, wenn es um Elektronik/PC geht überlege ich mir einen PC fürs Wohnzimmer (nur Gaming, nix anderes) bauen zu lassen. Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht? Gerade auch wenn es um Service während und nach dem Bau geht.

Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 9105
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von dx1 »

Was denn für Service? Vor-Ort-Austausch und so was? Wäre mir für ein Gerät, mit dem ich kein Geld verdiene und dass sich ein paar Wochen lang durch Netflix und Bücherlesen ersetzen lässt, keinen Aufpreis wert.

Die Golem-PCs scheinen mir ganz sinnvoll konfiguriert und angemessen bepreist zu sein. (Etwas zu viel BeQuiet ist verbaut, aber das ist nur meine persönliche Abneigung.) Windows 10 hält sich selbst aktuell. Wenn man nur zockt und sich nicht "rumtreibt" reicht das vollkommen aus. Die großen Updates erst nach ein paar Monaten durchführen, Finger weg von CCleaner und Schlangenöl, ab und zu die Luftfilter reinigen … das wäre meiner Meinung nach auch schon alles, was zu beachten ist.
Liesel Weppen hat geschrieben: 15.02.2021 23:25 Ich weiß nicht, welche Ansprüche du so hast, aber eine Laptoptastatur ist nach meiner Definition immer scheiße, alleine schon weil sie fix mit dem Display verbunden ist.
Das Problem ist bauartbedingt und eigentlich ein Feature. Meine Anforderung lautet schlicht: Ich brauche kein Laptop und möchte auch bitte keinen "Bildschirmarbeitsplatz". :lol:
Zuletzt geändert von dx1 am 16.02.2021 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
Refuse > Reduce > Reuse > Repair > Recycle > Rot!
If you can't do something smart, do something right.
Liesel Weppen
LVL 1
6/9
62%
Beiträge: 4795
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Liesel Weppen »

schockbock hat geschrieben: 16.02.2021 17:45 https://www.mydealz.de/deals/studentenc ... dy-1754950

Sieht mir den Specs zufolge nach einem überdenkenswerten Angebot aus.
Jup, der Preis ist für die Hardware imho sehr gut.
TheSoulcollector hat geschrieben: 16.02.2021 17:52 Ich wollte mal fragen, ob hier jemand schon Erfahrungen mit dem ein oder anderen Manufacturer hat. Da ich zwei linke Hände habe, wenn es um Elektronik/PC geht überlege ich mir einen PC fürs Wohnzimmer (nur Gaming, nix anderes) bauen zu lassen. Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht? Gerade auch wenn es um Service während und nach dem Bau geht.
Hab ich nicht selber gemacht, aber schon öfter darüber gelesen. Bei Alternate und Mindfactory kannst du dir deine Wunschkomponenten zusammenbauen lassen. Kostet natürlich extra. Soweit ich gelesen habe, werden die PCs nach dem Zusammenbau getestet und wenn später Probleme auftauchen, wird das ganze auch wie ein Fertig-PC behandelt, sprich du musst den Fehler nicht selbst finden und dann ggf. Garantie einzelner Komponenten beanspruchen, sondern schickst halt den ganzen PC zurück und die gucken dann.

Hat halt die üblichen Vor- und Nachteile. Du kannst dir zwar die Einzelteile gezielt aussuchen, aber nachdem Mindfactory z.B. 150€ für den Zusammenbau berechnet, bleibt quasi kein Preisvorteil zu einem Fertigsystem mehr übrig.

https://www.mindfactory.de/info_center.php/icID/21

Momentan kann es sich sogar wegen der absurden Grafikkartenpreise lohnen, eher zu einem Komplett-System zu greifen. Dort sind die Preisaufschläge teilweise noch nicht so enorm.
Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 4439
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Captain Mumpitz »

Ich werfe hier noch Mad-Gaming in den Hut.
Keine persönliche Erfahrung da ich selber baue, aber bei CB wird der Shop seit ein paar Monaten sehr breit empfohlen.
Nebst den vorhandenen Konfigs kann man sich auch mit individuellen Wünschen an die Herren wenden und jede Kiste wird lang und breit getestet bevor sie verschickt wird. Windows ist ebenfalls inklusive.
Antworten